Auktion "Online Only", endet in: 26 Tagen Lot 121002743


121002743
Ernst Ludwig Kirchner
Bildnis David Müller, 1919.
Holzschnitt
Startpreis: € 5.000
Bildnis David Müller. 1919.
Holzschnitt.
Signiert und bezeichnet "Eigendruck". Eines von sechs Exemplaren dieses Druckzustands und eines von 13 bekannten Exemplaren vor der größeren Auflage für die Bauhaus-Mappe. Auf Japan, auf Karton aufgezogen. 34 x 29,3 cm (13,3 x 11,5 in). Papier: 39,7 x 34 cm (15,6 x 13,3 in).
Eine größere Auflage des vierten Zustands dieses Holzschnitts erscheint 1921 in "Bauhaus-Drucke, Neue europäische Graphik, 5. Mappe, Deutsche Künstler", herausgegeben vom Staatlichen Bauhaus, Weimar. [CH].

• Handdruck des Künstlers.
• In der Schweiz steht Kirchner zunächst noch keine Druckpresse zur Verfügung, sodass er die Drucke per Hand mit Reiber und Falzbein ausführt und damit jedem einzelnen Exemplar merkliche Variationen im Farbauftrag verleiht.
• Ein Jahr zuvor war der Künstler endgültig in die Schweiz übergesiedelt und in das Haus "In den Lärchen" in Davos-Frauenkirch gezogen.
• Das Haus gehört der Davoser Familie Andres Müller, zu der Kirchner freundschaftlichen Kontakt pflegt.
• Im Entstehungsjahr verstirbt der Vater des Dargestellten, Andres Müller, und David Müller übernimmt das elterliche Gut.
• Die in Davos geschaffenen Holzschnitte dieser Jahre gelten als die bedeutendsten druckgrafischen Porträts seines gesamten Œuvres.
• Hoher Stellenwert für den Künstler: Der Künstler fügt das Blatt später in die fünfte Mappe der "Bauhaus-Drucke" ein (1921, Weimar).
• Zwei der fünf weiteren bekannten Exemplare dieses Druckzustandes befinden sich in Museumsbesitz: im Museum Folkwang, Essen, und im Städel Museum, Frankfurt a. Main
.

PROVENIENZ: Sammlung Heinrich Neuerburg, Köln (mit dem Sammlerstempel, Lugt 1344a).
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (seit 1992: Christie's, London, mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Gustav Schiefler, Die Graphik Ernst Ludwig Kirchners, Bd. 2 (1917-1927), Berlin-Charlottenburg 1931, WVZ-Nr. H 397.
Annemarie u. Wolf-Dieter Dube, E. L. Kirchner. Das graphische Werk, München 1967, WVZ-Nr. H 409.
Günther Gercken, Ernst Ludwig Kirchner. Kritisches Werkverzeichnis der Druckgraphik, Bd. 4 (1917-1919), Bern 2015, WVZ-Nr. 1094 II (von IV) (m. Abb.).
- -
Christie's, London, Important Old Masters, Modern and Contemporary Prints, Auktion 1./2.12.1992, Los 401.
Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 270f., SHG-Nr. 393 (m. Abb., S. 270).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 349, SHG-Nr. 781 (m. Abb.).

In guter Erhaltung. Das feine Japanpapier auf Unterlagekarton kaschiert. In den äußeren Randbereichen partiell schwach berieben bzw. ausgedünnt sowie vereinzelt minimal fleckig.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.