Auktion: 554 / Modern Art Day Sale am 08.06.2024 in München Lot 121002755


121002755
Ernst Ludwig Kirchner
Nacktes Modell auf dem Sofa, Um 1905.
Schwarze Kreidezeichnung
Schätzpreis: € 10.000 - 12.000
Informationen zu Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung sind ab vier Wochen vor Auktion verfügbar.
Nacktes Modell auf dem Sofa. Um 1905.
Schwarze Kreidezeichnung.
Links unten mit dem Künstlermonogramm. Verso mit dem Nachlassstempel (Lugt 1570 b) und der handschriftlichen Nummerierung " K Dre / Bg 21". Auf Bütten (mit Wasserzeichen). 27,5 x 42 cm (10,8 x 16,5 in), blattgroß. [CH].


• Besonders ausgestaltete, spannungsreiche Komposition, die Kirchner bereits als selbstbewussten Zeichenkünstler ausweist.
• Kunsthistorisch bedeutende Entstehungszeit: 1905 gründen Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff und Bleyl die "Brücke", in die 1906 auch Pechstein und Nolde eintreten.
• Zeugnis der außergewöhnlichen Zusammenarbeit der Künstlergruppe: Eine Zeichnung Fritz Bleys, welche das Modell in ebendieser Pose zeigt, befindet sich im Brücke-Museum in Berlin.
• Kirchner und die "Brücke"-Künstler liefern eine neuartige, wegweisende Interpretation des weiblichen Aktes als eigenständiges Bildelement.
• Wohl schon 1903 hat Kirchner Dodo kennengelernt, seine Gefährtin und Geliebte der Dresdner Zeit, die womöglich auch für diese Zeichnung Modell steht
.

Dieses Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (Davos 1938, Kunstmuseum Basel 1946).
Stuttgarter Kunstkabinett Roman Norbert Ketterer, Stuttgart (1954).
Galerie Nierendorf, Berlin (1966).
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032, 1996 erworben, Galerie Bassenge, Berlin).

AUSSTELLUNG: Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1996-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Die "Brücke" und die Moderne 1904-1914, Bucerius Kunst Forum, Hamburg, 17.10.2004-23.1.2005, Kat.-Nr. 34 (m. Abb.).
Expressiv! Die Künstler der Brücke. Die Sammlung Hermann Gerlinger, Albertina Wien, 1.6.-26.8.2007, Kat.-Nr. 114 (m. Abb.).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Galerie Bassenge, Berlin, 67. Auktion, 8.6 1996, Los 6415 (m. d. Titel "Nacktes Modell auf dem Sofa und Mann, der ihr eine Tasse reicht").
Michael Eissenhauer (Hrsg.), "In Momenten größten Rausches": Ernst Ludwig Kirchner (Zeichnungen, Druckgraphik), Ausst.-Kat. Staatliche Museen, Kassel, 15.11.2002-16.2.2003, S. 24 (m. Abb., Nr. 10, S. 25).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 283f., SHG-Nr. 640 (m. Abb.).
Petra Bierwirth, Bilder der Seele. Auguste Rodins Zeichnungen in der Rezeption durch Ernst Ludwig Kirchner, Hildesheim/Zürich 2018 (m. Abb., Nr. 21).

"Nach Ablauf der Aktstunde blieben wir dann meistens bei Tee, den die Wirtin kochen musste, angeregt und gesellig beisammen, führten nachdenkliche Gespräche oder lasen gehaltvolles Beachtenswertes vor."

Aus: Fritz Bleyl, Erinnerungen, zit. nach: Ausst.-Kat. Ernst Ludwig Kirchner als Architekt, Mathildenhöhe, Darmstadt 2011, S. 71.




121002755
Ernst Ludwig Kirchner
Nacktes Modell auf dem Sofa, Um 1905.
Schwarze Kreidezeichnung
Schätzpreis: € 10.000 - 12.000
Informationen zu Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung sind ab vier Wochen vor Auktion verfügbar.