Top-Niveau von 2014 übertroffen
2015 bringt beste Bilanz
München, 10. Dezember. 2015, (kk) - Knapp € 53 Millionen* Gesamterlös inkl. Nachverkauf, so lautet das grandiose Ergebnis für das Geschäftsjahr 2015 von Ketterer Kunst. "Damit haben wir zum wiederholten Mal alle Rekorde in unserer Geschichte übertroffen, das bisher beste Jahr 2014 sogar um rund € 7 Millionen"*, so Robert Ketterer.

TOP 10

€ 1.875.000* Aufruf: € 300.000
Günther Uecker
- Hommage Paul Scheerbart (Scheerbartwesen) Weltrekord


€ 1.500.000* Aufruf: € 750.000
Lucio Fontana
- Concetto spaziale, Attesa

€ 825.000* Aufruf: € 400.000
Max Pechstein
- Bildnis Charlotte Cuhrt

€ 825.000* Aufruf: € 120.000
Otto Piene
- Dynamisches Volumen Weltrekord

€ 750.000* Aufruf: € 440.000
Erich Heckel
- Hügellandschaft

€ 625.000* Aufruf: € 300.000
Otto Piene
- Wave of Darkness

€ 612.000* Aufruf: € 300.000
Max Pechstein
- Im Freien


€ 525.000* Aufruf: € 140.000
Günther Uecker
- Weißes Feld (Weißer Wind)

€ 500.000* Aufruf: € 280.000
Alexej von Jawlensky
- Ohne Titel, Fragment (Stillleben mit grünem Reiter)

€ 500.000* Aufruf: € 280.000
Günther Uecker
- Reihung weiß

€ 500.000* Aufruf: € 150.000
Günther Uecker
- Dunkles Feld

€ 475.000* Aufruf: € 140.000
Alfons Walde
- Verschneite Kirche (Bergdorf)

€ 475.000* Aufruf: € 250.000
Lyonel Feininger
- The Baltic (V-Cloud)


€ 462.500* Aufruf: € 130.000
Günther Uecker
- Serielle Nagelobjekt



"Dieses Jahr konnten wir die € 1 Million-Marke zweimal überspringen, die € 100.0000-Marke wurde sogar 90 Mal erreicht und damit 30 Mal öfter als 2014", fährt der Auktionator und Firmenchef fort. Die herausragenden Ergebnisse zeigen, dass sich neben den großen internationalen Namen vor allem deutsche Kunst in Deutschland ganz hervorragend verkauft. Dabei erfährt neben den Klassikern der Moderne die Kunst nach 1945 und hier vor allem die ZERO-Kunst immer mehr begeisterten Zuspruch.

Klassische Moderne & NACH 1945/Zeitgenössische Kunst

Allein diese Abteilungen spielten einen Erlös in Höhe von € 46,6 Millionen* ein. Ausgezeichnete Steigerungen erfuhren unter anderem Spitzenobjekte von Künstlern des Expressionismus aus dem Umfeld des Blauen Reiter und der Brücke ebenso wie in der Nachkriegskunst im Bereich der ZERO-Gruppe.

Ganz oben auf der Liste der Begehrlichkeiten standen in der Klassischen Moderne neben Erich Heckel und Lyonel Feininger acht Werke von Karl Hofer, zehn Losnummern von Emil Nolde, 17 Objekte von Ernst Ludwig Kirchner und mehr als zwei Dutzend Arbeiten von Gabriele Münter, von denen rund ein Dutzend mit Erlösen über der € 100.000-Marke glänzte. Während Georg Schrimpf mit einem Weltrekordergebnis punktete und Alfons Walde mit den drei Werken der Dezember-Auktion Platz 1-3 des deutschlandweiten Rankings besetzt, überzeugten im Bereich der Skulpturen vor allem Ernst Barlach und Rene Sintenis. Nicht unerwähnt bleiben soll neben Conrad Felixmüller auch Karl Hubbuch, dem mit seiner "Lona" fast eine Versiebenfachung des Aufrufs gelang.

In der Abteilung NACH 1945 bestachen Günther Uecker und Otto Piene, die beide für Weltrekordpreise sorgten, sowie Heinz Mack und andere ZERO-Meister wie Lucio Fontana und Gotthard Graubner, die alle drei mit einem neuen deutschlandweiten Rekord beeindruckten. Neben deutschen Künstlergrößen wie Josef Albers, Horst Antes, Joseph Beuys, Günther Förg, Rupprecht Geiger, Anselm Kiefer, Gerhard Richter und Emil Schumacher glänzten auch wichtige internationale Namen wie Agostino Bonalumi, Enrico Castellani, Yves Klein, Roy Lichtenstein, Robert Longo, Johannes Jan Schoonhoven, Sean Scully, Shozo Shimamoto sowie Andy Warhol.

Jonas Burgert, Dan Colen, Martin Eder, Karin Kneffel, Jason Martin, Neo Rauch, Anselm Reyle, Dirk Skreber und Huan Zhang waren führende Namen im Segment der Zeitgenössischen Kunst.

Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts

Mit einem Gesamterlös von rund € 2,2 Millionen* verbucht diese Abteilung ein sehr solides Ergebnis, das im Vergleich zum Vorjahr sogar eine leichte Tendenz nach oben aufweist. Die große Beliebtheit der Kunst des 15.-19. Jahrhunderts im In- und Ausland spiegelt sich aber nicht nur im Umsatz wider, sondern auch in der Anzahl der Erstkäufer. Während bereits im Frühjahr 30% der Käufer zum ersten Mal als solche aktiv waren, stieg die Beteiligung von Erstkäufern in der Herbstauktion sogar auf über 40%.

Besonders beliebt waren im Bereich der Kunst des 19. Jahrhunderts neben drei Arbeiten von Franz von Stuck, die ausnahmslos und mit Steigerungen bis zum Sechsfachen des Aufrufs abgegeben wurden, auch über ein halbes Dutzend Werke von Alexander Koester. Sie wurden mit hervorragenden Steigerungen veräußert, allen voran sein "Erpel mit Enten und Küken am Seeufer", der von aufgerufenen € 16.000 bis auf den Erlös von € 106.250* kletterte.

Bei den Alten Meistern überzeugten neben dem Ölgemälde "Der Maskenball" von Joseph Heintz d. J., das für den Erlös von € 37.500* abgegeben wurde, vor allem die Grafikarbeiten. Besonders die Blätter von Albrecht Dürer, von denen über ein halbes Dutzend mit ausgezeichneten Steigerungen den Besitzer wechselten, waren hier gefragt.

Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik
Ganz hervorragend war das Ergebnis dieser Sparte, die rund € 3,4 Millionen* umsetzte und damit rund € 300.000* mehr als im vergangenen Jahr. "Die gut bestückte Offerte kam nicht nur bei langjährigen Branchenkennern gut an, sondern lockte auch viele nationale und internationale Interessenten, die bisher vorrangig als Kunstkäufer in Erscheinung getreten waren. Besonders die beiden in ihrer Vielfalt und Qualität herausragenden Abendauktionen erfuhren großen Zuspruch", so Christoph Calaminus, Auktionator und Abteilungsleiter Wertvolle Bücher.

An der Spitze des Angebotes standen neben Salomon Gesners berühmter Monographie über Mineralien und Fossilien (Zürich 1565) und einem wunderschönen Exemplar von Albert Sebas Naturalienkabinett aus dem 18. Jahrhundert auch eine frühe Bibelhandschrift um 1260 und ein Koffer mit Hesse-Manuskripten aus den 1950er Jahren. Für Aufsehen sorgten zudem zwei bedeutende Pergamentmanuskripte, die zwischen 1450 und 1500 in Paris angefertigt wurden und denen man einen eigenen Sonderkatalog gewidmet hatte. Besonders die beeindruckende Fülle und Qualität der Miniaturen dürfte es hier den zahlreichen Bietern angetan haben.
Ketterer Internet Auktionen
Stimmig abgerundet wird die Bilanz 2015 von den Onlineauktionen. Hier fanden Einzelwerk mit Preisen bis in den oberen vierstelligen Bereich und im Gesamtwert von rund € 700.000 neue Eigentümer. An erster Stelle der Beliebtheitsskala rangierten die Arbeiten von Otto Piene. Sehr gefragt waren aber auch Werke von u.a. Salvador Dal, Günther Förg, Friedensreich Hundertwasser, Horst Janssen, Arnulf Rainer und Andy Warhol.

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin sowie Repräsentanzen in Heidelberg, Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen statt sowie permanente Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de. Robert Ketterer ist Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst.
Die Top-Drei 2015 in allen Abteilungen
Klassische Moderne

1)   Max Pechstein                                                              Erlös:     € 825.000*
     Bildnis Charlotte Cuhrt        Aufruf:     €  400.000
Zuschlag: € 660.000
2)   Erich Heckel Erlös:     € 750.000*
     Hügellandschaft Aufruf:     €  440.000
Zuschlag: € 600.000
3)  Max Pechstein Erlös:     € 612.000*
Im Freien Aufruf:     € 300.000
Zuschlag: € 490.000

NACH 1945

1)   Günther Uecker                                                              Erlös:  €1.875.000*
    Hommage Paul Scheerbart (Scheerbartwesen) Aufruf:     € 300.000
Zuschlag: € 1.500.000
2)   Lucio Fontana Erlös:     € 1.500.000*
     Concetto spaziale, Attesa Aufruf:     € 750.000
Zuschlag: € 1.200.000
3)  Otto Piene Erlös:     € 825.000*
Dynamisches Volumen Aufruf:     € 120.000
Zuschlag: € 660.000

Zeitgenössische Kunst

1)   Jonas Burgert                                                                 Erlös:    € 95.000*
    Potsdam-Zyklus (Teil 4) Aufruf:     € 60.000
Zuschlag: € 76.000
2)   Jonas Burgert Erlös:     € 87.500*
     Potsdam-Zyklus (Teil 2) Aufruf:     € 50.000
Zuschlag: € 70.000
3)  Anselm Reyle Erlös:     € 75.000 *
Ohne Titel    Aufruf:     € 50.000
Zuschlag: € 60.000

Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts

1)   Franz von Stuck                                                               Erlös:    €  118.750*
    Neckerei Aufruf:     € 45.000
Zuschlag: € 95.000
2)   Alexander Koester      Erlös:     € 106.250*
     Erpel mit Enten und Küken am Seeufer Aufruf:     € 16.000
Zuschlag: € 85.000
3)  Josef von Brandt Erlös:     € 68.750*
Standartenreiter auf dem Schlachtfeld Aufruf:     € 24.000
Zuschlag: € 55.000


Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik


1)   Horae B.M.V.                                                                   Erlös   : € 150.000*
     Stundenbuch. Paris um 1450 Aufruf:     € 800.000
Zuschlag: € 125.000
2)   Horae B.M.V.      Erlös:     € 96.000*
     Stundenbuch. Paris 1500-1510 Aufruf:     € 64.000
Zuschlag: € 80.000
3)   Biblia latina vulgata Erlös:     € 91.200*
Paris ca. 1250-1270 Aufruf:     € 50.000
Zuschlag: € 76.000


*    Der gerundete Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 25 % Aufgeld bei Zuschlägen bis € 500.000. Auf den Teil des Zuschlagspreises, der € 500.000 übersteigt, wird ein Aufgeld von + 20 % berechnet und zu dem Aufgeld hinzuaddiert, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis € 500.000 anfällt.
**   In der Abteilung Wertvolle Bücher entspricht der Erlös dem Zuschlagspreis + 20 Prozent Aufgeld für alle Objekte. In den Kunstabteilungen entspricht der Erlös dem Zuschlagspreis + 25 Prozent Aufgeld
***  Im Gegensatz zu anderen deutschen Auktionshäusern führt Ketterer Kunst seine Saisonauktionen an mehreren Tagen durch, was sich im Gesamterlös von rund € 53 Millionen* für das Jahr 2015 widerspiegelt
Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-0 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de