Deutschlands umsatzstärkstes Auktionshaus mit zahlreichen Rekorderlösen
Ketterer Kunst erzielt erneut beste Halbjahreszahlen
München, 19. Juni 2015, (kk) - Rund € 26 Millionen* lautet das historische Rekordergebnis für die Ketterer Kunst-Auktionen** im ersten Halbjahr 2015. Das umsatzstärkste deutsche Auktionshaus übertrifft damit nicht nur sein bisheriges Halbjahres-Rekordergebnis 2014 um fast € 6 Millionen*, sondern erzielt auch die höchsten Einzelzuschläge in Deutschland*** sowie neue Rekorde*** z.B. für Arbeiten von Lucio Fontana, Enrico Castellani, Johannes Jan Schoonhoven und Günther Uecker.

Die Sommerauktionen des vergangenen Wochenendes brachten dem traditionsreichen Münchner Auktionshaus zahlreiche Spitzenerlöse und Rekorde. So schwang sich Günther Ueckers Nagelwerk "Hommage Paul Scheerbart (Scheerbartwesen)" von aufgerufenen € 300.000 bis auf die neue Rekordmarke von € 1.875.000*. Damit hält Ketterer Kunst nun nicht nur die ersten drei Ränge der Auktionserlöse für Arbeiten Günther Ueckers weltweit***, sondern etabliert das Preisniveau für diesen Künstler mit allen drei Ergebnissen über der Millionenmarke.

Mit dem Uecker-Rekord und den erzielten € 1.500.000* für Lucio Fontanas "Concetto spaziale, Attesa" kann das Haus zudem die höchsten Einzelergebnisse für ein in Deutschland im ersten Halbjahr 2015 versteigertes Werk verbuchen.

TOP 10

€ 1.875.000* Aufruf: € 300.000 Los 816: Günther Uecker - Hommage Paul Scheerbart (Scheerbartwesen)
€ 1.500.000* Aufruf: € 750.000 Los 829: Lucio Fontana - Concetto spaziale Attesa
€ 825.000* Aufruf: € 400.000 Los 221: Max Pechstein - Bildnis Charlotte Cuhrt
€ 612.000* Aufruf: € 300.000 Los 228: Max Pechstein - Im Freien
€ 525.000* Aufruf: € 140.000 Los 869: Günther Uecker - Weißes Feld (Weißer Wind)
€ 500.000* Aufruf: € 280.000 Los 214: Alexej von Jawlensky - O.T., Fragment (Stillleben mit grünem Reiter)
€ 500.000* Aufruf: € 280.000 Los 847: Günther Uecker - Reihung weiß
€ 462.500* Aufruf: € 130.000 Los 803: Günther Uecker - Serielles Nagelobjekt
€ 450.000* Aufruf: € 140.000 Los 805: Johannes Jan Schoonhoven - Relief 72-73-M-14
€ 450.000* Aufruf: € 300.000 Los 858: Günther Förg - Washington Square II (3-teilig)
€ 450.000* Aufruf: € 120.000 Los 821: Günther Uecker - Struktur
€ 450.000* Aufruf: € 180.000 Los 837: Enrico Castellani - Superfice bianca
€ 450.000* Aufruf: € 150.000 Los 800: Günther Uecker - Lichtscheibe
€ 400.000* Aufruf: € 100.000 Los 841: Günther Uecker - Interferenzen
€ 400.000* Aufruf: € 220.000 Los 861: Günther Uecker - Ohne Titel
€ 306.250* Aufruf: € 220.000 Los 813: Emil Schumacher - Alf I


Inhaber und Auktionator Robert Ketterer resümiert: "Unser Konzept, gute Qualität zu attraktiven Schätzpreisen anzubieten, hat sich abermals hervorragend bewährt und für den höchsten Umsatz gesorgt, den wir jemals in einem ersten Halbjahr erreicht haben. Damit blicken wir mit viel Optimismus nach vorne und erwarten gespannt die kommenden Herbstauktionen".

Dass hochwertige Kunst gefragter ist denn je und dafür auch gerne etwas tiefer in die Tasche gegriffen wird, beweisen die zahlreichen Rekorde und hohen Steigerungen. Auch die 40 Erlöse, die über der € 100.000-Marke liegen - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 29 Erlöse - bestätigen dies.

So überzeugte dieses Mal allein die Kunst nach 1945 mit insgesamt 28 Resultaten über jener magischen Marke und einer durchschnittlichen Steigerung pro verkauftes Objekt von fast 90%****. Günther Ueckers Spitzenlos wurde auf mehr als das Sechsfache des Aufrufs gehoben und steht exemplarisch für die einzigartigen Ergebnisse im Bereich der ZERO-Kunst. Die noch nie dagewesene Offerte von rund 120 ZERO-Werken wurde begeistert aufgenommen und nicht nur fast ausnahmslos, sondern auch meist mit grandiosen Steigerungen abgesetzt. Besonders gefragt waren nicht nur bei den 35% Erstkäufern dieser Abteilung auch Werke u.a. von Willi Baumeister, Günther Förg, Yves Klein, Gerhard Richter, Emil Schumacher und Andy Warhol.

Die Klassische Moderne bestach neben einem neuen Weltrekord für Dorothea Maetzel-Johannsen, der dazu führte, dass Ketterer Kunst nun Platz 1-5 der Weltrangliste für Ergebnisse dieser Künstlerin innehält, vor allem mit Werken Max Pechsteins und Alexej von Jawlenskys, die bis in den mittleren und oberen sechsstelligen Bereich kletterten. Neben exzellenten Resultaten für Werke von Karl Hofer, Gabriele Münter, Emil Nolde und Egon Schiele glänzten u.a. auch Arbeiten von Ernst Ludwig Kirchner, Lyonel Feininger und Oskar Schlemmer.

Die Offerte der Zeitgenössischen Kunst, deren separater Katalog inzwischen fest etabliert ist, wurde ebenfalls hervorragend angenommen. Hier reüssierten besonders deutsche Künstler wie Norbert Bisky, Jonas Burgert, Martin Eder, Martin Klimas, Karin Kneffel, Neo Rauch, Anselm Reyle, Cornelia Schleime und Dirk Skreber. Doch auch aus dem Ausland waren wichtige Namen in der Riege der jungen, hoch im Kurs stehenden Künstler vertreten, so z.B. Chuck Close, Jonathan Meese, Erwin Wurm und Russel Young.

Äußerst erfolgreich war mit dem Erlös von über € 1.2 Millionen* auch die Abteilung Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts. Ihre ausgewählte Offerte wurde anlässlich der Versteigerung der Sammlung des Wahlmünchners und ehemaligen Direktors der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank Max Geiger noch von einer Sonderauktion mit eigenem Katalog begleitet. Dieser konnte vor allem das süddeutsche Publikum für sich einnehmen, das die oft marktfrischen Arbeiten u.a. von Franz von Defregger, Karl Altmann, Oswald Achenbach und Heinrich Bürkel besonders zu schätzen wusste und sie der internationalen Konkurrenz oft erfolgreich strittig machte. So verwunderte am Ende des Tages die äußerst beeindruckende durchschnittliche Steigerung von mehr als 80%**** pro verkauftes Objekt nicht allzu sehr.

Der Gesamterlös von über € 1.5 Millionen* sorgte in der Abteilung Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik für große Zufriedenheit. Dieses Resultat entspricht - trotz der Konzentration von rund 1300 auf 1100 angebotene Lose - dem Vorjahresergebnis und verzeichnet sogar eine leicht ansteigende Tendenz. Christoph Calaminus, Leiter dieser Sparte, erklärt: "Insgesamt 20% Erstkäufer verdeutlichen die große Attraktivität dieser Auktion für zahlreiche, auch internationale Neukunden". Und weiter: "Sowohl langjährige Klienten als auch eine beständig wachsende Zahl von neuen Interessenten wissen die gebotene Qualität zu honorieren. Das beweist unter anderem die hohe durchschnittliche Steigerung pro verkauftes Objekt von fast 60%****".
Die TOP-Erlöse in allen Abteilungen im 1. Halbjahr 2015
Klassische Moderne
Hermann Max Pechstein - Bildnis Charlotte Cuhrt
Aufruf:     € 400.000     Erlös:     € 825.000*
Hermann Max Pechstein - Im Freien
Aufruf:     € 300.000     Erlös:     € 612.500*
Alexej von Jawlensky - Ohne Titel, Fragment (Stillleben mit grünem Reiter)
Aufruf:     € 280.000     Erlös:     € 500.000*

NACH 1945
Günther Uecker - Hommage Paul Scheerbart (Scheerbartwesen)
Aufruf:     € 300.000     Erlös:     € 1.875.000*
Lucio Fontana - Concetto spaziale, Attesa
Aufruf:     € 750.000     Erlös:     € 1.500.000*
Günther Uecker - Weißes Feld (Weißer Wind)
Aufruf:     € 140.000     Erlös:     € 525.000*

Zeitgenössische Kunst
Jonas Burgert - Potsdam-Zyklus (Teil 2)
Aufruf:     € 50.000     Erlös:     € 87.500*
Karin Kneffel - Teppich Schlafzimmer (Spiegelung)
Aufruf:     € 32.000     Erlös:     € 70.000*
Anselm Reyle - Ohne Titel
Aufruf:     € 45.000     Erlös:     € 56.250*

Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts
Alexander Koester - Erpel mit Enten und Küken am Seeufer
Aufruf:     € 16.000     Erlös:     € 106.250*
Karl Altmann - St. Leonhardsfest in Fischhusen am Schliersee
Aufruf:     € 24.000     Erlös:     € 57.500*
Franz von Defregger - Großvaters Tanzunterricht
Aufruf:     € 32.000     Erlös:     € 57.500*
Wilhelm von Kobell - Reiter vor Schondorf am Ammersee
Aufruf:     € 15.000     Erlös:     € 52.500*

Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik - Hamburg
Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied - Reise in das Innere Nord-America, Koblenz 1839-41
Aufruf:     € 60.000     Erlös:     € 72.000*
Herrmann Hesse - Kofferfund mit Handschriften und Aquarellen
Aufruf:     € 28.000     Erlös:     € 61.000*
Conrad Gesner - De omni rerum fossilium genere. Zürich 1565-66
Aufruf:     € 16.000     Erlös:     € 43.000*

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt. Robert Ketterer ist Auktionator und Firmeninhaber .

*    Der gerundete Erlös entspricht dem Zuschlagspreis plus Aufgeld
**   Im Gegensatz zu anderen deutschen Auktionshäusern führt Ketterer Kunst seine Saisonauktionen an mehreren Tagen durch, was sich im Gesamterlös von
     über € 26 Millionen* für das Frühjahr 2015 widerspiegelt
***  Quelle: www..artnet.de
**** Die Prozentangabe bezieht sich auf das Verhältnis von Aufrufpreis (Mindestzuschlagspreis) zu Zuschlag.

Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-0 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de