Top-Niveau von 2007 und 2010 übertroffen
2011 bringt beste Jahresbilanz
München, 14. 12. 2011, (kk) - Über € 29 Millionen* Gesamterlös, so lautet das ausgezeichnete Fazit für das Geschäftsjahr 2011 von Ketterer Kunst. „Damit haben wir alle bisherigen Rekordjahre in unserer Firmengeschichte übertroffen, das beste Jahr bisher sogar um 11,5 Prozent”, so Robert Ketterer.
Und Robert Ketterer weiter:
„Die herausragenden Ergebnisse und Rekordpreise zeigen deutlich, dass sich deutsche Kunst in Deutschland am besten verkauft”, so der Firmenchef weiter. „Pechsteins beidseitig bemalte Arbeit wurde mit dem Erlös von € 3,5 Millionen* nicht nur zum teuersten Kunstwerk, das 2011 in Deutschland versteigert wurde, sondern sorgte auch weltweit für einen neuen Rekordpreis*** für ein Gemälde dieses Künstlers”. Mit diesem Rekorderlös ist Ketterer Kunst das einzige Haus, das dreimal innerhalb der letzten fünf Jahre den Jahreshöchstzuschlag in Deutschland erzielt hat.

Moderne Kunst & NACH 1945/ Zeitgenössische Kunst

Allein diese Abteilungen**, einschließlich der Sonderauktionen Seitenwege der dt. Avantgarde, aus der Sammlung Schiefler und Gartenskulpturen spielten einen Erlös in Höhe von € 25 Millionen*, rund € 5 Millionen mehr als im vergangenen Jahr ein. Dafür sorgten Bieter aus über 40 Ländern, vor allem aus Europa und den USA, aber auch aus Brasilien, der VR China, Singapur, Japan und Australien. Exzellente Steigerungen erfuhren neben dem Star des Jahres auch andere Klassiker wie Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel.

Ganz oben auf der Liste der Begehrlichkeiten standen vor allem deutsche Künstlernamen: Während in der Moderne Kunst neben Hermann Max Pechstein vor allem Conrad Felixmüller, Gabriele Münter, Emil Nolde, Franz Radziwill, Otto Dix und Karl Hofer für Furore sorgten, bestach die Zeitgenössische Kunst mit Gerhard Richter, Rupprecht Geiger, Fritz Koenig, Martin und Brigitte Matschinsky-Denninghoff, Eberhard Havekost und Horst Antes. Seine „Figur Flora” konnte den bisher bestehenden und ebenfalls bei Ketterer Kunst erzielten Weltrekordpreis*** für ein Werk dieses Künstlers sogar noch toppen.

Die TOP-Erlöse 2011

€ 3.500.000* Aufruf: € 600.000
Max Pechstein - beidseitig bemalt, Weib mit Inder auf Teppich und Früchte II

Weltrekord***

€ 610.000* Aufruf: € 200.000
Conrad Felixmüller - beidseitig bemalt, Herbst in Klotzsche und Das eingeschlafene Modell

€ 390.400* Aufruf: € 180.000
Gabriele Münter Murnauer Landschaft
€ 344.040* Aufruf: € 240.000
Franz Radziwill Gespräch über einen Paragraphen

€ 323.300* Aufruf: € 265.000
MaxPechstein - Zerfallenes Haus

€ 286.700* Aufruf: € 170.000
Emil Nolde Marschlandschaft mit Bauernhof und Heudiemen

€ 280.600* Aufruf: € 65.000
Horst Antes Figura Flora

Weltrekord***

€ 274.500* Aufruf: € 58.000
Otto Dix Alte Birnbäume in Hemmenhofen

€ 268.400* Aufruf: € 180.000
Gabriele Münter Stillleben mit Madonna

€ 250.100* Aufruf: € 112.000
Karl Hofer Mädchen mit Laute

Alte & Neuere Meister

Sehr solide war das Ergebnis dieser Abteilung, die über € 1,1 Millionen* umsetzte. Dass die Attraktivität der Kunst des 15.-19. Jahrhunderts weiter zunimmt, belegen 34 Prozent neue Bieter in der Herbstauktion. Dies entspricht fast 10 Prozent mehr neuen Teilnehmern als im Frühjahr. Mehr als eine Erwähnung wert sind in dieser Abteilung neben Willem I van de Veldes Grisaille-Arbeit „Englische Kriegsschiffe” (Aufruf: € 60.000, Erlös: € 78.080*) und Joost Cornelisz. Droochsloots „Ansicht eines winterlichen Dorfes...” (Aufruf: € 24.000, Erlös: € 51.240*) vor allem zwei Rekorderlöse: Sowohl Otto Philipp Runges vier Blätter „Die Zeiten” (Aufruf: € 35.000, Erlös: € 152.500*) als auch Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfelds „Die Heimkehr des verlorenen Sohnes” (Aufruf: € 65.000, Erlös: € 78.080*) verursachten großes Aufsehen. Während die Folge von vier Radierungen für den Weltrekordpreis*** für eine Druckgrafik Runges sorgte, erzielte die farbenfrohe, biblische Szene einen neuen Rekordpreis*** für ein Werk Schnorr von Carolsfelds weltweit.
Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik

Mit einem Gesamterlös von rund € 3,3 Millionen* zeigte man sich auch in dieser Abteilung mehr als zufrieden, konnte man doch nicht nur das Vorjahresergebnis um € 100.000 übertreffen, sondern erzielte gleichzeitig das beste Gesamtergebnis seit über 20 Jahren. „Besonders gefreut hat mich, dass die beiden Abendauktionen sehr großen Zuspruch erfuhren. Qualität und Vielfalt des Angebotes locken zudem immer mehr internationale Neukunden aus dem Bereich der Kunst. Thematische Schwerpunkte wie die Sonderauktion Kinderbücher bewirken ein Übriges und so ist die ausgezeichnete Verkaufsquote von 112 Prozent (Aufruf- zu Zuschlagsvolumen) eine logische Konsequenz”, so Christoph Calaminus, Auktionator und Abteilungsleiter Wertvolle Bücher.
Die TOP-Drei 2011 in allen Abteilungen

Moderne Kunst
1)   Max Pechstein - beidseitig bemalt
Weib mit Inder, Verso:
Früchte II (Rückseite)
Erlös:     € 3.500.000*
Aufruf:   € 600.000,
Zuschlag: € 2.900.000
2)   Conrad Felixmüller -beidseitig bemalt
Herbst in Klotzsche,
Verso: Das eingeschlafene Modell
Erlös:     € 610.000*
Aufruf:   € 200.000,
Zuschlag: € 500.000
3)   Gabriele Münter - Murnauer Landschaft                  
(Staffelsee)
Erlös:     € 390.400*
Aufruf:   € 175.000,
Zuschlag: € 320.000

NACH 1945/Zeitgenössische Kunst
1)   Horst Antes - Figur Flora Erlös:     € 280.600*
Aufruf:   € 65.000,
Zuschlag: € 230.000
2)   Gerhard Richter - Abstraktes Bild                               Erlös:     € 170.800*
Aufruf:   € 100.000,
Zuschlag: € 140.000
3)   Rupprecht Geiger - 318/61 Erlös:     € 140.300*
Aufruf:   € 60.000,
Zuschlag: € 115.000

Alte & Neuere Meister
1)   Philipp Otto Runge - Die Zeiten, 4 Blätter Erlös:     € 152.500*
Aufruf:   € 35.000,
Zuschlag: € 125.000
2)   Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfeld
Die Heimkehr des verlorenen Sohnes
Erlös:     € 98.820*
Aufruf:   € 65.000,
Zuschlag: € 81.000
3)   Willem I van de Velde - Englische Kriegsschiffe       Erlös:     € 78.080*
Aufruf:   € 60.000,
Zuschlag: € 64.000

Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik

1)   George Catlin - Nort American Indian Portfolio,           
1844
Erlös:     € 87.600*
Aufruf:   € 45.000,
Zuschlag: € 73.000
2)   Sven Hedin - Duch Asiens Wüsten, 1926-1930 Erlös:     € 74.400*
Aufruf:   € 3.000,
Zuschlag: € 62.000
3)   John Hill - Vegetable System. 13 Bde. 1775 Erlös:     € 72.000*
Aufruf:   € 55.000,
Zuschlag: € 60.000


*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 25 Prozent Aufgeld
   bei Zuschlägen bis € 25.000.
*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 22 Prozent Aufgeld
   bei Zuschlägen von € 25.001. bis € 500.000
*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 20 Prozent Aufgeld
   bei Zuschlägen ab € 500.001.

Für die Abteilung Wertvolle Bücher gilt:
*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 20 Prozent Aufgeld

**   Im Gegensatz zu anderen deutschen Auktionshäusern führt Ketterer Kunst seine
    Saisonauktionen an mehreren Tagen durch.
***  Quelle: www.artnet.com
Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-444 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: info@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de