Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 277

 
277
Ludwig Meidner
3 eigh. Briefe, 1917-1956.
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ludwig Meidner (1884-1966)
3 eigenhändige Briefe mit Unterschrift. Aus den Jahren 1917-56.

Drei Schreiben des Malers und Graphikers.

I: (Cottbus), 1. IV. 1917. 3 S. 8vo. Mit Adresse (Feldpostfaltbrief). Gelocht. - An Paul Westheim, den Herausgeber des Kunstblatts , dem er während der Kriegsdauer keine neuen Lithographien liefern könne. ".. eine Revolution meines Blutes und tiefe geistige Erlebnisse haben meinen künstlerischen Geist u. meine Instinkte sehr beeinflußt, und so, daß ich jetzt mit ganz neuem Formgefühl an die Arbeit gehen würde. Ich stehe wieder vor einem Schöpfungstag .. Literarische Arbeit fällt mir leichter u. ist auch im Café zu machen. Aber nicth schwierige zeichnerische Formalprobleme .." - II: Berlin, 27. XII. 1920. 1 S. 4to. - An den Kunsthändler Brass. Mit gezeichneter Totenkopf-Vignette. - III: Frankfurt, 31. XII. 1956. 1 S. 4to - An eine Freundin. Erwähnt den Dichter Wilhelm Lehmann, den er porträtieren wolle.

Three autogr. and signed letters by Ludwig Meidner from between 1917-56.

277
Ludwig Meidner
3 eigh. Briefe, 1917-1956.
Schätzung:
€ 1.000
Ergebnis:
€ 1.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)