Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 143

 
143
Herbarius Pataviae
Herbarius Pataviae, 1485.
Inkunabel
Nachverkaufspreis: € 6.000
+
Objektbeschreibung
Herbarius Pataviae
Lateinisch mit deutschen Synonymen. [Passau, Johann Petri 1485].

Erste Ausgabe des Passauer Herbarius, eines der ersten mit Holzschnitten illustrierten Kräuterbücher. Zugleich der älteste datierte Druck des zweiten Passauer Druckers Johann Petri.

Nachdruck des berühmten Schöfferschen Herbarius von 1484, des ersten lateinischen Kräuterbuchs. Beschrieben werden 150 Heilkräuter, jeweils mit einer Holzschnittabbildung, die seitenverkehrt nach der Schöffer-Ausgabe kopiert wurden. "Das wichtigste Merkmal dieser Ausgabe besteht aber darin, daß die deutschen Namensbezeichnungen in vielen Fällen von denjenigen der Mainzer Ausgabe abweichen, wie ja auch heute noch viele Kräuter in den einzelnen Gegenden Deutschlands verschieden benannt werden .. was seiner Ausgabe kulturhistorischen Wert verleiht" (Schreiber).
Zugleich der älteste datierte Druck von Johann Petri. Er "besaß eine wesentlich leistungsfähigere Druckerei und entfaltete auch eine reichere Tätigkeit [als der Passauer Erstdrucker Benedikt Mayr]. Sein ältester datierter Druck ist ein Herbarius (1485), dem schon um 1486 eine zweite Ausgabe folgte" (Geldner).

EINBAND: Neuer Maroquinband mit Blindprägung. 20 : 13,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 149 altkolorierten Pflanzenholzschnitten (st. 150). - KOLLATION: 149 (st. 150) röm. num. Bll., 1 (st. 20) nn. Bl. Gotische Type, 33 Zeilen. - ZUSTAND: Es fehlen die 4 Bll. Vorstücke (inkl. Titel), das erste röm. num. Bl. (inkl. Holzschnitt) sowie 19 Bll. vom Anhang. - Vereinz. leicht fleckig (meist zu Beginn), 3 Bll. angerändert, vereinz. mit kl. ergänztem Eckschaden, Kopfsteg stellenw. knapp beschnitten (vereinz. bis in die Blattzahl). - PROVENIENZ: Exlibris von: Carl Philipp Friedrich Martius (Botaniker, 1794-1868; Warnecke 1243), Allan F. Vigers (Blumenmaler, geb. 1859) und Albert G. Nicholls (Mediziner, geb. 1870).

LITERATUR: GW 12270. - Hain/Cop. 8445. - Goff H 64. - BMC II, 616. - BSB H-100. - Klebs 506.6. - Schramm XVI, 17. - Ges. f. Typenkunde 1132. - Schreiber, Kräuterbücher S. VII. - Nissen, Kräuterb. S. 53.

First edition of this early herbal, printed by Johann Petri in Passau, his earliest dated printing. With 149 (of 150) half-page botanical woodcuts in contemp. coloring, which were copied after the cuts in Peter Schoeffer's first edition of 1484. Mod. blindstamped morocco. - 149 (of 150) rom. numb. leaves, 1 (of 20) nn. leaves. - Lacking the 4 prelims (incl. title), the first rom. num. leaf (incl. woodcut) and the last 19 leaves of the attachement. - Here and there slight staining (mostly at beginning), 3 leaves remargined, few leaves with restored corner, upper margin partly cropped close (few affecting the foliation). Bookplates of Carl Philipp Friedrich Martius (Botaniker, 1794-1868; Warnecke 1243), Allan F. Vigers (flower painter, born 1859). Albert G. Nicholls (physician, born 1870).

143
Herbarius Pataviae
Herbarius Pataviae, 1485.
Inkunabel
Nachverkaufspreis: € 6.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Herbarius Pataviae "Herbarius Pataviae"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.