Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 1

 
1
Manuskripte
Niederl. Gebetbuch um 1500
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 11.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Niederländisches Gebetbuch
Handschrift auf Papier und Pergament. Niederlande, Anfang des 16. Jahrhunderts.

• Umfangreiches Gebetbuch-Manuskript in der Tradition der Devotio moderna
• Illuminiert mit historisierten Initialen aus einer anderen Handschrift
• Vollständiges Manuskript in einem zeitgenössischen Prägeband


Schönes Manuskript in niederländischer Bastarda, geschrieben in Schwarz und Rot mit mehreren großen Fleuronné-Initialen und zahlreichen Lombarden. - Die bemerkenswerten historisierten Initialen (ca. 9,5 : 9 cm) stammen aus einer anderen zeitgenössischen Pergamenthandschrift und wurden - möglicherweise im Zuge der Bindung - auf leeren Papierblättern montiert und eingefügt. Sie zeigen David und Goliath (3), den thronenden König David mit Musikerinnen, Marienkrönung sowie David und Bathseba. Die meist bronzefarbenen und goldgehöhten Buchstabenkörper sind aus kunstvoll verschlungenen Palmblattranken und Trauben gebildet, teils mit einzelnen Putten. Vermutlich handelt es sich um Ausschnitte aus einem großformatigen Psalterium flämisch-burgundischen Ursprungs.

EINBAND: Blindgeprägter Kalblederband der Zeit über Holzdeckeln mit 2 Messingschließen, Deckel jeweils mit großer Mittelplatte (11,5 : 7 cm): Hl. Servatius im Bischofsornat mit Krummstab und Schlüssel, flankiert von zwei Engeln, zu seinen Füßen ein Drache, mit Umschrift. 15,5 : 11 cm. - ILLUSTRATION: Mit 6 historisierten Initialen auf Pergament aus einer anderen Handschrift der Zeit (auf Papier montiert und eingefügt). Ferner mit mehreren großen Fleuronné-Initialen in Blau mit rotem Federwerk sowie zahlr. ein- bis dreizeiligen Lombarden in Rot. - KOLLATION: 494 Bll. (exklusive der histor. Initialen), davon 14 auf Pergament. Überwiegend Quaterniones, meist noch mit Lagensignatur. Blattgröße ca. 14,5 : 10,5 cm. Textspiegel ca. 10 : 6,5 cm. 24 Zeilen, regliert. Niederländische Bastarda in schwarzer und roter Tinte, die letzten 67 Bll. von einer zweiten Hand. - ZUSTAND: Vereinz. gering fleckig, wenige Randläsuren, gegen Ende etw. wasserrandig, die erste eingefügte Initiale gelöst und mit alter mont. Katalogbeschreibung verso. Rücken etw. berieben, Gelenke leicht gelockert, VDeckel mit restauriertem Längsbruch. Insges. guterhaltene Handschrift. - PROVENIENZ: Vord. Pgt.-Innenspiegel mit niederl. Eintragung des 16. Jhs. und letztes leeres Bl. mit zwei niederl. Besitzvermerken des 17./18. Jhs.; später in der Bibliothek des Grafen Alexandre Keller, mit dessen Wappen-Exlibris und hs. Besitzeintrag dat. 1927.

LITERATUR: Zum Einband: Weale, Bookbindings and rubbings of bindings in the National Art Library , Nr. 396. - Brassinne, La reliure Mosane , Taf. 30.

Extensive devotional manuscript in the tradition of the Devotio moderna. Netherlands around 1500. Complete prayer book on paper and vellum in a fine contemp. binding with large panel showing St. Servatius and remarkaby illuminated with 6 inserted historiated initials from a psalter of that time. Further with several fleuronne initials with tendrils and numerous red lombards. 494 leaves, 14 of which on vellum. Contemp. blindtooled calf over wooden boards with 2 brass clasps. 15,5 : 11 cm. - Here and there minor staining, few marginal defects, some waterstaining at end, first leaf with mounted historiated inital detached and with old catalogue description on verso. Spine somewhat rubbed, joints slightly loosened, front board with restored break. In general well-preserved manuscript with ms. quire marks. Provenance: 16th cent. Dutch inscription on front pastedown and 17th/18th cent. Dutch owner's remarks on last blank leaf. Later in the library of Comte Alexandre Keller with his engr. armorial bookplate and his signature dated 1927.

1
Manuskripte
Niederl. Gebetbuch um 1500
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 11.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)