Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 138

 
138
Johannes Regiomontanus
Tabulae, 1550.
Nachverkaufspreis: € 750
+
Objektbeschreibung
Johannes Regiomontanus
Tabulae directionum profectionumque, non tam astrologiae iudiciariae, quam tabulis instrumentisque innumeris fabricandis utiles ac necessariae. Tübingen, U. Morhard 1550.

Regiomontanus' berühmtes astrologisches Tabellenwerk mit Direktionstafeln zur rechnerischen Bestimmung der Häuser und Horoskope.

Nachdruck der 1490 bei Ratdolt gedruckten Erstausgabe, mit den Sinustafeln. "Enthält in der Hauptsache die Tafeln zur Berechnung der Häusergrenzen mit den zugehörigen Gebrauchsanweisungen .. Im 14. Abschnitt kam er auf die verschiedenen Arten der Häuserberechnung zu sprechen. Unter Auslassung der ältesten und einfachsten Art, nämlich den Tierkreis in 12 gleiche Teile .. zu teilen, beschrieb er die drei wichtigsten Einteilungen des Himmels .. zugleich lieferte er alle Tafeln, die zur Berechnung eines Horoskopes, abgesehen von den Planetenörtern, nötig waren und lehrte in den Erklärungen die Benützung dieser Tafeln" (Zinner 124).

EINBAND: Zeitgenössischer flexibler Pergamentband mit späteren Schließbändern. 4to. 20,5 : 15,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und 1 figürlichen Holzschnitt-Initiale. - KOLLATION: 158 nn. Bll. (d. l. w.) - ZUSTAND: Tls. wasserrandig, Titel mit gelöschtem Besitzvermerk, hint. Innendeckel mit bibliogr. Vermerk in Kugelschreiber. Einbd. berieben.

LITERATUR: Zinner, Astronom. Lit. S. 214. - Houzeau/Lanc. 2257. - VD 16, M 6557. - Vgl. Poggendorf II, 587. - Diese Ausgabe nicht im BM STC und bei Adams.

Later edition of Regiomontanus' famous tables, first published in 1490 by Ratdolt. With woodcut printer's device on title and 1 figurative woodcut initial. Flex. vellum with new calf ties. - Partly waterstained, crossed out ownership inscription on title, rear pastedown with bibliogr. pen notes.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Johannes Regiomontanus "Tabulae"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.