Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 109

 
109
Petrus von Rosenheim
Rationarium evangelistarum, 1505.
Schätzpreis: € 4.000
+
Objektbeschreibung
Petrus von Rosenheim
Rationarium evangelistarum. Pforzheim, Thomas Anshelm 1505.

Frühes Werk bildlicher Mnemotechnik, berühmt für seine surreal anmutenden Holzschnitte.

Das Werk sollte dazu dienen, den angehenden Theologen die Reihenfolge der einzelnen Kapitel der vier Evangelien einzuprägen. Die außergewöhnlichen Holzschnitte gruppieren um die Evangelisten-Symbole Figuren und emblematische Darstellungen, die auf Berichte und Gleichnisse der Evangelien Bezug haben und diese dem Gedächtnis einprägen sollen. "Among the more remarkable objects represented are musical instruments, a mirror, a pulpit, grain measure, &c., a needle, a leper's clappers, a plough, money changers' dishes, &c." (Fairfax Murray). - Vierte Ausgabe (erstmals 1502), die erste mit eigenem Titelblatt. Herausgegeben von G. Relmisius.

EINBAND: Pergamentband unter Verwendung einer Handschrift des 15. Jahrhunderts mit Fleuronné-Initialen. 4to. 20 : 14 cm. - ILLUSTRATION: Mit 15 Holzschnitt-Tafeln und schwarzgrundiger Holzschnitt-Druckermarke am Ende. - KOLLATION: 18 nn. Bll. - ZUSTAND: Leicht fleckig (vereinz. deutlicher), Titel mit ergänzter Eckläsur. Titel ferner mit drucktechnisch interessantem Fehldruck, da die Oberlängen der ersten Titelzeile nicht mitgedruckt wurden.

LITERATUR: VD 16, P 1908. - Young, Memory S. 279. - BM STC, German Books S. 687. - Vgl. Fairfax Murray 43 (Ausg. 1503).

Mnemotechnical help for study of the Bible with 15 bizarre fullpage woodcuts. 4th edition (first 1502), the first with separate titlepage. "Book based on early anonymous block-book 'Ars memorandi', with verses added from Petrus von Rosenheim's 'Roseum memoriale' " (Young). Vellum using a 15th cent. manuscript. - Slight staining (first 2 leaves somewhat stronger), title with mended defective corner. Title with a printing oddness since the upper length of the first line's letters are not printed.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Petrus von Rosenheim "Rationarium evangelistarum"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.