Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 370

 
370
Jean-Baptiste Nolin
Du Theatre de la guerre en Italie, 1702.
Nachverkaufspreis: € 1.200
+
Objektbeschreibung
Jean-Baptiste Nolin
Nouvelle edition du theatre de la guerre en Italie. Paris, Selbstverlag 1702.

Seltener Atlas von Norditalien mit Bezug auf die Kriegshandlungen während des Spanischen Erbfolgekrieges.

Erweiterte Ausgabe des erstmals 1701 erschienenen Atlasbandes. Behandelt die zwischen Mai 1701 und Juni 1702 in Norditalien stattgefundenen Kriegshandlungen während des Spanischen Erbfolgekrieges. Mit einem großen Plan der Einnahme von Cremona durch Prinz Eugen, Übersichts- und Detailkarten u. a. der Gebiete um Mailand, Bergamo, Bologna, Brescia, Ferrara, Mantua, Modena, Padua, Parma, Verona und Vicenza. - "Le quatre atlas de Nolin que nous avons recensés sont assez rares" (Pastoureau).

Einband: Zeitgenössischer flexibler Pergamentband. 33,5 : 26 cm.- ILLUSTRATION: Mit gestochenem Titel, 1 gestochenen Inhaltsverzeichnis, 3 Kupfertafeln und 18 doppelblattgroßen und grenzkolorierten Kupferkarten.- KOLLATION: 10 S., 1 Bl. Privileg.- ZUSTAND: Tls. wasserrandig und etw. fingerfl., Titel mit Feuchtigkeitsrand, Plan von Cremona mit kl. Falzeinrissen. Deckel leicht geworfen.

LITERATUR: Pastoureau Nolin II C (S. 360f.). - Vgl. Phillips/Le Gear 5258 und 8981.

Scarce North Italian atlas. With engr. title, engr. index, 18 double-page engr. maps, colored in outline, and 3 copperplates. Contemp. flex. vellum. - Partly water- and fingerstained, title stained by damp, plan of Cremona with small tears in the gutter. Binding slightly bowed.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Jean-Baptiste Nolin "Du Theatre de la guerre en Italie"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.