Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 418000194

 
418000194
Sydenham Edwards
New Flora Britannica, 1812.
Schätzpreis: € 1.800
+
Objektbeschreibung
Sydenham Edwards
The New Flora Britannica. 2 Bände in 1. London, J. Stockdale 1812.

Vollständiges Exemplar des schönen britischen Blumenwerks.

Die sorgfältig kolorierten Tafeln, die meist zwei oder mehr (darunter zahlreiche amerikanische) Arten zeigen, stammen von Frederick J. Sansom nach den Zeichnungen von Edwards. Zuvor wurden sie bereits in R. W. Dicksons Dictionary of Practical Gardening (1807) und in New Botanic Garden (1812) veröffentlicht. Sydenham Edwards (1768-1819) war u. a. wichtiger Mitarbeiter bei William Curtis' Botanical Magazine .

EINBAND: Olivgrüner Maroquinband der Zeit mit reicher Gold- und Blindprägung auf Deckeln und Rücken sowie Ganzgoldschnitt. 34,5 : 30 cm. - ILLUSTRATION: Mit 61 kolorierten Kupfertafeln (num. 1-60, inkl. einer bis-Tafel). - KOLLATION: 1 Bl., 503 S. - ZUSTAND: Tafeln vereinzelt mit kl. Retuschen in Deckweiß, ansonsten innen schönes Exemplar. Einband beschabt und stellenw. etwas verfärbt, oberes Kapital mit kleiner Läsur. - PROVENIENZ: Vorderes Vorsatz mit gestochenem und modernem Exlibris.

LITERATUR: Great Flower Books S. 93. - Vgl. Nissen 480; Dunthorne 107; De Belder 102 (Anm.).

Complete copy with 61 col. engr. plates after S. Edwards (numb. 1-60, incl. plate 19bis). The plates had been published before in Dickinson's "Dictionary of Practical Gardening" (1807) and "New Botanic Garden" (1812). Contemporary olive green morocco with rich gilt and blind stamped decoration on boards and spine, gilt edges. - Few plates retouched in places with white color, otherwise inside fine copy. Binding rubbed and lightstained, top of spine with small defect. Exlibris.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Sydenham Edwards "New Flora Britannica"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 31 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 31 %, Teilbeträge über € 200.000 29 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.