Auktion: 445 / Wertvolle Bücher am 22.05.2017 in Hamburg Lot 16

 
16
Thomas Lirer
Schwäbische Chronik, 1485.
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Lirer, Thomas
Schwäbische Chronik. Daran: Gmünder Chronik. Ulm, K. Dinckmut, 12. Januar 1486.

Eines der schönsten illustrierten deutschen Bücher der Inkunabel-Zeit mit den bemerkenswerten ganzseitigen Holzschnitten des Meisters des Ulmer Terenz.

Zweite Ausgabe, gegenüber der ein Jahr zuvor erschienenen Erstausgabe um 4 Holzschnitte vermehrt. Sämtliche drei kurz hintereinander erscheinenden Ausgaben sind ausgesprochen selten, die vorliegende wurde zuletzt 1994 auf dem internationalen Markt angeboten und ist selbst in den Bibliotheken häufig nur unvollständig vorzufinden. - Die Lirersche Chronik ist eine Sammlung von Legenden und Historien über die römischen bzw. römisch-deutschen Kaiser, über Schwaben und die Adelsgeschlechter Montfort, Werdenberg und Heiligenberg. Die angeschlossene Gmünder Kaiserchronik reicht von der Erschaffung der Welt bis zum Jahr 1462 mit dem Schwerpunkt auf den römischen Kaisern und Königen. Diese Chronik lag bis dahin nur in Handschriften vor und wurde erstmals von Dinckmut als Anschluß an Lirers Schwäbische Chronik gedruckt. In den Handschriften bricht sie meist beim Jahr 1376/77 ab, die gedruckte Fassung reicht bis zum Jahr 1462.

EINBAND: Holzdeckeleinband der Zeit mit Leder-Rücken. Folio. 24,5 : 18 cm.- ILLUSTRATION: Mit 23 ganzseitigen Holzschnitten (1 wdh.) und 2 Holzschnitt-Initialen.- KOLLATION: 63 nn Bll. (st. 68).- ZUSTAND: Ohne das erste und letzte weiße Bl. (a1 und k10) sowie die Blätter c1, i3 und i4. 3 Bll. (c6, e1 und e6) verbunden. Sämtliche Holzschnitte sind jedoch vorhanden. - Fingerfleckig und tls. wasserrandig, mit alten Unterstreichungen und einigen Marginalien, Initialen in den Spatien meist mit Feder nachgetragen, tls. im Bund verstärkt bzw. ausgebessert, letzte 19 Bll. mit 2-3 kl. Wurmlöchern, letzte Bl. mit kl. Tintenfraß und verso mit zahlr. Eintragungen von alten Händen, 1 Bl. mit kl. Loch (ohne Darstellungsverlust), 2 Bll. mit ausgebessertem Randeinriß. Einbd. beschabt.

LITERATUR: Hain/Cop. 10117. - GW M18412. - Goff L 226. - BMC II 535. - BSB L-181. - Schäfer 211. - Amelung 110, Anm. - Schramm VI, 128-149.

One of the finest German illustrated books of the incunable period with the remarkable series of full-page woodcuts by the Master of the Ulm Terence, here the second edition with four additional woodcuts (1 rep.). All editions are very rare. With 23 full page woodcuts. Contemp. woodcut boards with calf spine. - Lacking first and last white leaf (a1 and k10) and leaves c1, i3 and i4. - 3 leaves (c6, e1 and e6) misbound. With initials, underlinings and marginalia by old hand, water- and fingerstained, partly reinforced or repaired in the gutter, last 19 leaves with 2-3 small wormholes, last leaf with ink-whole and verso with numerous entries by old hand, 1 leaf with small whole (without loss of illustration), 2 leaves with restored marginal tear. Binding scraped.

16
Thomas Lirer
Schwäbische Chronik, 1485.
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 21.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)