Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 120

 

120
Gerhard Marcks
Sängerin mit Schal, 1970.
Bronze
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 5.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Sängerin mit Schal. 1970.
Bronze mit goldbrauner Patina.
Rudloff 960. Auf der Plinthe mit dem Künstlersignet und dem Gießerstempel "Schmäke Düsseldorf". 35 x 7,5 x 9,5 cm (13,7 x 2,9 x 3,7 in).
[EL].

PROVENIENZ: Privatsammlung Niedersachsen.

AUSSTELLUNG: (in Auswahl; wohl jeweils anderes Exemplar)
Gerhard Marcks, Galerie Vömel, Düsseldorf, August-September 1971, Nr. 15.
Gerhard Marcks. Dem großen Bildhauer zum Gedächtnis, Galerie Nierendorf, Berlin, 16.2.-31.5.1983, Nr. 64B.
Gerhard Marcks. Zum einhundertfünfundzwanzigsten Geburtstag, Galerie Nierendorf, Berlin, 21.3.-26.9.2014, Nr. 21.

Bei aller Detailfreudigkeit, die die Plastiken von Gerhard Marcks auszeichnet, ist in ihren Ausformungen doch immer eine Grundtendenz zu erkennen, die dem Gesamteindruck des Werkes dient. Es ist eine Vereinfachung und Simplifizierung der Details. Das statuarische Element ist eines der wichtigsten Kompositionsmerkmale des Künstlers. Alles scheint in Kontemplation zu verharren, wie die hier angebotene Bronze der Sängerin mit Schal. Marcks erzielt damit eine Dichte der Gesamtwirkung, die aus der Einheit von Form und Gestaltung resultiert. Ikonografisch ist das Thema durch Darstellungen singender Engel vorweggenommen. Doch Marcks will sich nicht festlegen. Er gestaltet seine Vision ohne Bezugnahme auf historische oder religiöse Vorbilder. Der Künstler hat in seinen Sujets stets die Einfachheit gesucht, seine Menschen sind menschlich, weder Heroen noch göttliche Wesen.



120
Gerhard Marcks
Sängerin mit Schal, 1970.
Bronze
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 5.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)