Auktion: 418 / Wertvolle Bücher am 17./18.11.2014 in Hamburg Lot 5

 
5
Plutarch
Vitae. 1496.
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 7.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Plutarch, Vitae illustrium virorum. 2 Tle. in 1 Bd. Mit großem Textholzschnitt (Theseus im Kampf mit einem Kentauren) und figürl. schwarzgrundiger Holzschnitt-Bordüre sowie zahlr. schwarzgrundigen Holzschnitt-Initalen . Venedig, Bartholomaeus de Zanis, 8. Juni 1496. Zeitgenöss. Schweinslederband über abgeschrägten Holzdeckeln mit Streicheisenlinien und Einzelstempeln (Adler, Lilie und Blattornament) sowie 2 Messingschließen und späteren RSch. Folio (33 : 22 cm). 290 Bll. Rom. Type, 62 Zeilen.

Einzige Ausgabe bei Bartholomaeus de Zanis, die fünfte lateinische Ausgabe ingesamt. - Schönes Exemplar von Plutarchs großen und einflußreichen Lebensbeschreibungen , die seinen Verfasser zu einem der meist gelesenen antiken Autoren machten. "Shakespeare stützte seine Kenntnis des historischen Hintergrundes des antiken Rom nahezu ausschließlich auf Plutarch" (PMM 48). Die lateinische Übersetzung ist eine Gemeinschaftsarbeit bedeutender Humanisten des 15. Jhs., darunter Franciscus Philelphus, Donatus Acciaiuolus, Guarinus Veronensis und Leonardus Brunus Aretinus. Die Ausgabe enthält neben Plutarchs Parallelbiographien außerdem die Viten des Hannibal, Scipio Africanus und Karl d. Gr. von Donatus Acciaiuolus, des Titus Pomponius Atticus von Cornelius Nepos, des Cicero und Aristoteles von Leonardus Brunus Aretinus sowie weitere Lebensbeschreibungen. - Der prächtige Holzschnitt erstmals verwendet in der Ragazzo-Giunta-Ausgabe von 1491. - Kollation: a-r8, s10; A-S8. Zus. 290 Bll. (1 nn. Bl., 145, 144 num. Bll.). - Am Kopf- und tls. Seitensteg mit durchgeh. Wasserrand, mit wenigen kl. Wurmspuren, unt. Bundsteg mit kl. Feuchtigkeitsspur, dort mit winzigen Wurmgängen und letzte 3 Bll. mit kl. Fehlstelle, erstes Bl. mit hinterl. Einriß (geringer Buchstabenverlust) und altem Besitzvermerk. Deckel tls. gering wurmstichig. Schöner sauberer Antiqua-Druck in einem zeitgenöss. Holzdeckelband.

Hain/Cop. 13130. - GW M34488. - Goff P 834. - BMC V, 432. - BSB P-628. - Essling 595. - Sander 5782.

Only edition by Bartholomeo de Zanis, finely illustrated with half-page woodcut (Theseus fighting a centaur), white-on-black decorative woodcut border and numerous white-on-black woodcut initials. Contemp. pigskin over bevelled wooden boards with single stamps (eagle, lilly and leaf ornament) within frame sections and lozenge-shaped panel as well as 2 brass clasps. - Upper margin with waterstain throughout, few small wormtraces, lower gutter with small spot affected by damp (minor worming, last 3 leaves with defective spot), first leaf with backed tear (loss of few letters) and 18th cent. ownership inscription. Boards with minor worming in places. Altogether well-preserved and broadmargined copy in a fine Gothic binding.

5
Plutarch
Vitae. 1496.
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 7.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)