Auktion: 403 / Moderne Kunst am 19.04.2013 in München Lot 155

 
155
Emil Maetzel
Blumenstillleben mit afrikanischer Figur, 1920.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Blumenstillleben mit afrikanischer Figur. 1920.
Öl auf Malpappe.
Rechts unten monogrammiert und datiert. 99,5 x 71,5 cm (39,1 x 28,1 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland, direkt aus dem Nachlass des Künstlers.

Als Mitglied und Vorsitzender in zahlreichen Hamburger Künstlervereinigungen ist Maetzel kulturell sehr engagiert und mit vielen Hamburger Künstlerkollegen befreundet. Er gilt als einer der Hauptakteure des Hamburger Expressionismus. Schon während des Ersten Weltkriegs baut Maetzel eine Sammlung mit Südseekunst und afrikanischer Plastik auf, deren Exponate in seinem ¼uvre immer wieder auftauchen. Seine Werke zeigen eine expressionistische Formensprache und Linienführung mit Einflüssen von Schmidt-Rottluff. Maetzel wählt aber meist eine sorgsam durchdachte Komposition, deren Sinngehalt und kompositorisches Kalkül weit über das eigentliche Bestreben des Expressionismus hinausgehen. Die heimischen Blumen in einem Steingutkrug, daneben ein Henkelbecher und eine Dose, stehen in direktem Kontrast zur Exotik, die von der an den linken Bildrand gesetzten Figur ausgeht, die auf einen Stapel Bücher plaziert wurde. [DB].

155
Emil Maetzel
Blumenstillleben mit afrikanischer Figur, 1920.
Öl auf Malpappe
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 6.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)