Auktion: 364 / Moderne Kunst am 23.04.2010 in München Lot 607

 
Christian Rohlfs - Rote Cannas


 
607
Christian Rohlfs
Rote Cannas, 1936.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 25.620

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Wassertempera
Rechts unten monogrammiert und schwer leserlich datiert. Verso von Helene Rohlfs, der Frau des Künstlers, betitelt "Rote Canna indica" und datiert "1936". Auf Aquarellbütten von PM Fabriano (mit Wasserzeichen). 77 x 54,5 cm (30,3 x 21,4 in), blattgroß

Wir danken Herrn Prof.Dr. Paul Vogt, Essen, für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Mit seinen Blumenstillleben gibt Rohlfs dem Genre eine neue Richtung. Wollte Nolde in seinen Blumenaquarellen noch die Farbe gleichsam vom Objekt lösen und allein durch sie den Gestaltungsprozess bestimmen, so geht Rohlfs einen anderen Weg. Beeinflusst von den verfestigten Farbformen der Expressionisten sucht auch er primär in der Farbe die gestalterischen Mittel, bindet sie jedoch in eine feste, ausdrucksstarke Formensprache ein. Seine Blumenkompositionen sind fast immer groß und nah gesehen, der Gegenstand ist in die vorderste Bildebene gerückt. Das verleiht den Blüten eine Monumentalität, die im bewussten Gegensatz zu ihrer realen Textur steht. Das Individuelle wird zugunsten des Allgemeingültigen unterdrückt. Rohlfs schafft damit eine neue Sicht und erobert dem gesamten Genre der Blumenstillleben neue Gestaltungsmöglichkeiten. [KD].

607
Christian Rohlfs
Rote Cannas, 1936.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 25.620

(inkl. 22% Käuferaufgeld)