Auktion: 360 / Moderne Kunst am 12.12.2009 in München Lot 102

 
Emil Nolde - Kopf einer Frau im Profil nach links


 
102
Emil Nolde
Kopf einer Frau im Profil nach links, 1910.
Aquarell
Schätzung:
€ 28.000
Ergebnis:
€ 34.160

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Aquarell und Tuschpinselzeichnung
Rechts unten signiert. Auf feinem Bütten (mit Wasserzeichen Johnson Mill). 27,7 x 21,5 cm (10,9 x 8,4 in), blattgroß
Das Aquarell gehört zu einer Reihe von Porträtköpfen, die 1910/11 entstanden sind.

Mit einer Foto-Expertise von Dr. Manfred Reuther, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, von 14. Januar 2009. Das Werk ist dort registriert.

PROVENIENZ: Sammlung Ada und Emil Nolde Stiftung bis 1972.
Galerie Hoffmann, Hamburg.
Sotheby's London, 2. Juli 1980, Los 328.
Privatsammlung London.

Emil Nolde lehnt eine Perfektionierung von künstlerischen Techniken ab - so auch, als er beginnt, sich mit der Aquarellmalerei vertraut zu machen. Er sucht nach einer Arbeitsweise, die den Zufall als künstlerisches Mittel beinhaltet und so Freiraum für das Unmittelbare im Malprozess schafft. Nolde lässt sich in seinen Aquarellen vermehrt von seiner Umwelt inspirieren und erfasst sie mit spontanem Pinselstrich. Er konturiert die Motive vergleichbar einer flüchtigen Notiz. Ihre genauere Definition erhalten sie dann mit dem freien Farbauftrag. Das Ergebnis ist eine rasche Momentaufnahme, die in ihrer Ausdruckskraft an die Darstellung des Gegenstands oder der Person gebunden bleibt. [SM].

102
Emil Nolde
Kopf einer Frau im Profil nach links, 1910.
Aquarell
Schätzung:
€ 28.000
Ergebnis:
€ 34.160

(inkl. 22% Käuferaufgeld)