Auktion: 353 / Wertvolle Bücher und Maritime Kunst am 18.05.2009 in Hamburg Lot 717

 
Wirnt von Grafenberg - Ritterliche Histori. 1653


 
717
Wirnt von Grafenberg
Ritterliche Histori. 1653
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.320

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Wirnt von Grafenberg. Ritterliche Histori, Des hochberühmten und theuren Ritters, Herrn Wiegoleis vom Rade, wie es ihm von Jugend auf, biß an sein Ende ergangen sey, darbey auch gemeldet wird, was für sorgliche und erschreckliche Abentheuer und Gefahr er ganz ritterlich bestanden, und zu einem Glückseligen Ausgang vollendet hat: Sehr kurzweilig, und gar lieblich zu lesen. Jetzunder von neuem gedruckt, und an vielen Orten im Teutschen verbessert. Mit Holzschnitt-Titelvignette, 37 Textholzschnitten (3 wdh.) und Holzschnitt-Druckermarke am Ende. Nürnberg, M. Endter 1653. Mod. Pgt. Kl.-8vo. 87 nn. Bll.
Goedeke I, 342, 2, 8. - Heitz/Ritter S. 209. - VD 17, 1:631860S. - Graesse VII, 449. - Sehr seltene, recht frühe Ausgabe des beliebten Arthur-Romans des mittelhochdeutschen Epikers Wirnt von Grafenberg (13. Jh.), der im 15. Jahrhundert als Volksbuch Verbreitung fand. Das zu den besten der frühen deutsche Literatur zählende Werk steht in der Tradition eines Hartman von Aue und Wolfram von Eschenbach. "Nach der Einleitung ist die Dichtung 1492 von einem Ungenannten in Prosa gebracht worden" (Heitz/R.). Die erste Ausgabe der Prosafassung erschien 1493 bei Schönsperger in Augsburg. - Die schönen Holzschnitte illustrieren auf anschauliche Weise die Legende. - Titel in Rot und Schwarz. - Gebräunt. Ob. Kap. und 1 ob. Kante mit Läsuren. Insges. gutes Exemplar.

717
Wirnt von Grafenberg
Ritterliche Histori. 1653
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.320

(inkl. 20% Käuferaufgeld)