Auktion: 353 / Wertvolle Bücher und Maritime Kunst am 18.05.2009 in Hamburg Lot 36

 
Nikolaus von Oresme - Mutatione monetarum. 1622


 
36
Nikolaus von Oresme
Mutatione monetarum. 1622
Schätzung:
€ 400
Ergebnis:
€ 1.680

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Nikolaus von Oresme, Tractatus de mutatione monetarum ... Studio Joh. à Fuchte.Helmstedt, Jac. Lucius für Z. Rabe 1622. Neuer Pp. 4to. 4 Bll., 30 S., 1 Bl.
VD 17, 1:002270X. - Vgl. BBKL IV, 1238ff. und DNB X, 229. - Nicht bei Kress und im Kat. C. Menger; Einaudi verz. nur eine Sammelausgabe von 1605. - Äußerst seltenes, doch berühmtes Werk des bedeutenden Philosophen Nikolaus von Oresme (ca. 1330-1382), der neben Wilhelm von Ockham und Johannes Buridan einer der einflußreichsten Denker seiner Zeit war und als Wegbereiter der modernen Naturwissenschaften gilt. "Nikolaus besitzt große Bedeutung für die Gebiete der Mathematik, Physik, Astronomie und Nationalökonomie. Seine geldtheoretische Schrift Tractatus de mutatione monetarum machte ihn zu einem berühmtesten Vertreter der zeitgenössischen Wirtschaftslehre." (Ziegenfuß/Jung) - Nikolaus vertritt in der um 1358 entstandenen Schrift die richtungsweisende Anschauung, daß das Geld nicht Besitz des Souverän, sondern der Gemeinschaft sei. Damit wendet er sich gegen die zunehmende Tendenz europäischer Herrscher, ihre Finanzprobleme durch Geldentwertung zu lösen. - Titel und letztes Bl. mit kl. ergänzten Randläsuren.
Extremely scarce work on monetary system by the important philosopher Nicolaus of Oresme. No edition of this classic in ABPC and JAP. Mod. cardboard. - Title and last leaf partly with small marginal damages (rebacked).

36
Nikolaus von Oresme
Mutatione monetarum. 1622
Schätzung:
€ 400
Ergebnis:
€ 1.680

(inkl. 20% Käuferaufgeld)