Auktion: 269 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 17.05.2002 Lot 92

 
Paul Kleinschmidt - Landschaft bei Marseille


 
92
Paul Kleinschmidt
Landschaft bei Marseille
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 16.100

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Landschaft bei Marseille
Öl auf Leinwand
Nicht bei Lipps-Kant. Mittig am rechten Bildrand mit dem eingeritzten Monogramm und der Datiertung '40' (schwer leserlich).. 65,5 x 80,5 cm ( 25,7 x 31,6 in)

PROVENIENZ: Pasadena Art Museum.
Privatsammlung USA.
Privatsammlung Süddeutschland.

Paul Kleinschmidt verbringt die Sommermonate der Jahre 1937 bis 1940 regelmäßig mit seiner Familie in Südfrankreich. In dieser Zeit entstehen Landschaften mit ausschließlich französischem Sujet. In diesen Landschaftskompositionen, die fast alle Auftragsarbeiten sind, orientiert er sich an van Gogh und Cézanne. Vor allem die provenzialischen Landschaften Cézannes scheinen sich in dieser vorliegenden Arbeit widerzuspiegeln. Über einen Weg wird der Betrachter ins Bild eingeführt, vorbei an höhergelegenen Häusern und üppiger Randvegetation schweift sein Blick über die Dächer der Häuser auf eine Meeresbucht. Die sehr hellen Farben und die reichliche Verwendung von Weiß drücken die Mittagsstimmung mit ihrem gleißenden Licht aus. Am Himmel bilden sich bereits erste Quellwolken. Der Ausblick auf das Meer erinntert sehr an Cézannes Schilderungen von "L'Estaque", einem Ort in der Nähe von Marseille. Waren bei Kleinschmidts ersten Frankreichaufenthalt 1929 seine Landschaftsbilder noch stark von seinen Fabrik- und Brückenbildern beeinflusst, so gelangt er in späterer Zeit zu enem reinen Landschaftseindruck, bei dem die Stimmungen der Tageszeiten eine wichtige Rolle spielen.

92
Paul Kleinschmidt
Landschaft bei Marseille
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 16.100

(inkl. 15% Käuferaufgeld)