Auktion: 270 / Moderne und Gegenwart am 15.05.2002 Lot 314

 
Richard Müller - Totenschädel mit Lorbeerkranz


 
314
Richard Müller
Totenschädel mit Lorbeerkranz
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.035

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Totenschädel mit Lorbeerkranz
Kohlezeichnung, partiell mit Weiß und Grün gehöht bzw. gewischt. 1912. Signiert und datiert. 29 : 34 (55 : 36 Blattgröße).
Sehr plastische und beeindruckende Darstellung eines lorbeergeschmückten menschlichen Totenschädels, der durch einen leicht geöffneten Kiefer und der trotz in die Leere blickenden Augen eine ungeahnte Lebendigkeit erhält. Diesen "grinsenden Tod" - wie Meißner schreibt - sehen wir noch einmal auf der ein Jahr später entstandenen bedeutungsvollen Zeichnung "Was ist Ruhm - Was sind Namen?", allerdings unter Hinzufügung der Büsten Napoleons und Friedrich d. Großen. (Vgl. Abb. S. 92 in: Das Werk von R:M, herausgegeben von Fr. H. Meißner, Loschwitz-Dresden, 1921). Verso unvollendete Zeichnung einer Ritterrüstung, die um 1905 entstanden sein könnte (Vgl. Abb. S. 41 in: ebd.). Auf grauem Karton.

314
Richard Müller
Totenschädel mit Lorbeerkranz
Kohlezeichnung
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.035

(inkl. 15% Käuferaufgeld)