Auktion: 290 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 14.05.2004 Lot 126

 
Leo Putz - Zwei weibliche Akte im Wald


 
126
Leo Putz
Zwei weibliche Akte im Wald, 1920.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 23.400

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Zwei weibliche Akte im Wald
Öl auf Leinwand , um 1920
Nicht bei Putz. Links unten signiert. 55,3 x 45,2 cm ( 21,7 x 17,7 in).

Das Werk lag dem Enkel des Künstlers, Herrn Leo Putz/Gauting, im Original vor

PROVENIENZ: Galerie Sander, Darmstadt.
Privatsammlung Frankfurt/Main.

In den zwanziger Jahren versucht Putz, sich von seiner traditionellen Sehweise zu lösen. Zunehmend werden die Farben in den Dienst einer Einbindung in das Ganze gestellt. Zusammen mit der Auflösung der individuellen Formen, die ihrerseits in ein einheitliches Ganzes aufgehen, erreicht Putz eine Grundstimmung, die zwar noch Anklänge an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg aufnimmt, aber ihren Bezug zur vom Jugendstil geprägten Form- und Farbenwelt verloren hat. Putz ist hier einen eigenen Weg gegangen, den er wohl auch mit Rücksicht auf seine traditionelle Anhängerschaft gewählt hat. Neuerungen lässt er hauptsächlich durch die Veränderung der Details einfließen. Somit kultiviert er einen Spätimpressionismus im traditionellen Sinne, den er an die einmal gefundene Themenwelt bindet. [KD]

126
Leo Putz
Zwei weibliche Akte im Wald, 1920.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 23.400

(inkl. 17% Käuferaufgeld)