Auktion: 522 / Klassische Moderne Teil II am 10.12.2021 in München Lot 121001729

 
121001729
Erich Heckel
Rhönlandschaft, 1934.
Aquarell und Farbkreide
Schätzpreis: € 7.000 - 9.000
+
Objektbeschreibung
Rhönlandschaft. 1934.
Aquarell und Farbkreide.
Rechts unten signiert, datiert und betitelt. Auf leicht strukturiertem Velin. 55,7 x 69 cm (21,9 x 27,1 in), blattgroß.
Mit einzelnen Anmerkungen des Künstlers zu Farbigkeit und Material. [CH].
• Aus dem Nachlass des Künstlers.
• Seit fast 40 Jahren in nordrhein-westfälischem Privatbesitz.
• Insbesondere ab den späten 1920er Jahren widmet sich Heckel vermehrt den Landschaftsdarstellungen, sowohl in Deutschland als auch auf seinen Reisen innerhalb Europas.
• Um 1934 schafft der Künstler einzelne Aquarelle und Ölgemälde der hügeligen Rhönlandschaft, die sich von seinem expressionistischen Schaffen gänzlich unterscheiden und in deren Kontext auch das vorliegende Werk gesetzt werden kann
.

Das Werk ist im Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, verzeichnet. Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers.
Galerie Rosenbach, Hannover (1984 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (1984 vom Vorgenannten erworben).
Seitdem in Familienbesitz.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Erich Heckel "Rhönlandschaft"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4% inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.