Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 471

 
471
Victor Vasarely
EBI-NOOR-2, 1951/58.
Acryl auf Karton, original auf Holz kaschiert
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
EBI-NOOR-2. 1951/58, 1971.
Acryl auf Karton, original auf Holz kaschiert.
Unten mittig signiert. Verso auf der Holzplatte datiert, betitelt und mit der Werknummer "013" bezeichnet. 53,9 x 32 cm (21,2 x 12,5 in). [CH].

• Seit fast 30 Jahren in hessischem Privatbesitz.
• Mithilfe gezackter, labyrinthartig verwobener Linien in starkem Hell-Dunkel-Kontrast gelingt Vasarely hier eine verblüffende optische Illusion von flimmernder Bewegtheit.
• Victor Vasarely zählt zu den Mitbegründern und wichtigsten Vertretern der Op-Art
.

Die Authentizität der Arbeit wurde von Pierre Vasarely, Präsident der Fondation Vasarely, allgemeiner Vermächtnisnehmer und Inhaber der Urheberpersönlichkeitsrechte Victor Vasarelys, bestätigt. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Gemälde des Künstlers, bearbeitet von der Fondation Vasarely, Aix-en-Provence, aufgenommen.

PROVENIENZ: Galerie Denise René, Paris (verso auf der Holzplatte mit dem typografischen Galerieetikett).
Privatsammlung Schweiz.
Privatsammlung Hessen (1992 vom Vorgenannten erworben, Ketterer Kunst, München, 30.11.1992, Los 368).

LITERATUR: Ketterer Kunst, München, 178. Auktion, Moderne Kunst I, 30.11.1992, Los 368 (mit ganzseitiger Farbabb.).

471
Victor Vasarely
EBI-NOOR-2, 1951/58.
Acryl auf Karton, original auf Holz kaschiert
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 32.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)