Auktion: 513 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 11.12.2020 in München Lot 11

 
11
Terry Rodgers
The Variable Frequencies of Restraint, 2009.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 87.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
The Variable Frequencies of Restraint. 2009.
Öl auf Leinwand.
Verso auf der umgeschlagenen Leinwand signiert, datiert und betitelt. Auf dem Keilrahmen mit mehreren Richtungspfeilen. 183 x 244 cm (72 x 96 in). [CH].

• Der Betrachter wird zum Voyeur einer barock überladenen Orgie.
• Terry Rodgers’ hyperrealistische, großformatige und oft mehrfigurige Arbeiten ähneln in ihrer faszinierenden Detailverliebtheit monumentalen Historiengemälden.
• Im Entstehungsjahr ist Rodgers mit seinen Arbeiten in der Ausstellung "Lust und Laster. Die 7 Todsünden von Dürer bis Nauman" im Kunstmuseum Bern vertreten
.

PROVENIENZ: Aeroplastics Contemporary, Brüssel.
Privatsammlung (2010 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Italien.

AUSSTELLUNG: Boundaries of Desire, Scheringa Museum voor Realisme, Spanbroek, 17.5.-13.9.2009 (verso auf dem Keilrahmen mit dem Ausstellungsetikett).
Bending the Cosmos, Torch Gallery, Amsterdam, 28.2.-28.3.2009.
Radical Continuity, Aeroplastics Contemporary, Brüssel, 15.1.-27.2.2010.

LITERATUR: Eva Karcher, Dimensions of Ambiguity, Amsterdam 2009.

"The drive to connect, the drive to relate, the drive for sex, the drive to appear wonderful, to be accepted, these are all confused with each other and seemingly in our DNA. And so has it changed? Not really."
Terry Rodgers, 2018, Interview mit Elena Martinique.

11
Terry Rodgers
The Variable Frequencies of Restraint, 2009.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 87.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)