Auktion: 508 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 12.12.2020 in München Lot 327

 

327
Carl Wuttke
Sonnenuntergang auf Borkum, 1892.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 1.800
Ergebnis:
€ 4.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Sonnenuntergang auf Borkum. 1892.
Öl auf Holz.
Links unten signiert, rechts unten ortsbezeichnet und datiert. 13,2 x 20 cm (5,1 x 7,8 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Nach ersten Studien an der Akademie in Berlin bricht Carl Wuttke 1874 zu seiner ersten der im 19. Jahrhundert obligatorischen Studienreisen nach Italien auf, in das es den Künstler sodann allsommerlich zurückzieht und wo zahlreiche seiner Landschaften entstehen. Im weiteren Verlauf seines Schaffens gewinnen allerdings exotische und ferne Reiseziele mehr und mehr die Oberhand: Im Sommer 1889 reist er erstmals nach Ägypten und in den Sudan, bis er 1897–1899 schließlich eine Weltreise unternimmt, die ihn in den Orient und bis nach Asien führt, wo Bilder entstehen, die Kaiser Wilhelm II in den Silbersaal des Berliner Stadtschlosses hängen lässt. Vor seiner Einschiffung und der längeren Reise in die USA 1893 entsteht vermutlich unsere kleine Studie am Strand der Nordseeinsel Borkum, die seit Ende der 1880er Jahre zum beliebten Seebad aufgestiegen war. In spontanem Duktus fängt Wuttke hier in kleinem Format am Strand wohl direkt vor dem Motiv die abendliche Stimmung mit den Spaziergängern in weiter Ferne ein, vor dem Hintergrund des Naturschauspiels der untergehenden Sonne, deren letzte Strahlen durch die Wolken dringen – und so eventuell als persönliches Zeugnis eines sommerlichen Urlaubsaufenthaltes des Künstlers anzusehen ist. [KT]



327
Carl Wuttke
Sonnenuntergang auf Borkum, 1892.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 1.800
Ergebnis:
€ 4.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)