Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 120001970

 
120001970
Jeanne Mammen
Meditation, Um 1930.
Aquarell und Bleistiftzeichnung
Schätzpreis: € 40.000 - 60.000
+
Objektbeschreibung
Meditation. Um 1930.
Aquarell und Bleistiftzeichnung.
Döpping/Klünner A 370. Links unten signiert. Auf Velin. 41 x 30,1 cm (16,1 x 11,8 in), blattgroß.
Dieses Werk ist bis zum 18. Oktober dieses Jahres Teil der Ausstellung "Umbruch" in der Mannheimer Kunsthalle. [CH].
• In der Zeitschrift "Jugend" bereits 1930 erstmals publiziert
• 2017 Teil der großen Retrospektive "Jeanne Mammen. Die Beobachterin" in der Berlinischen Galerie, Museum für Moderne Kunst
• Jeanne Mammen gilt als Chronistin des bürgerlichen wie auch halbseidenen Großstadtlebens im Berlin der 1920er und 1930er Jahre
.

PROVENIENZ: Sammlung Georg und Wilhelm Denzel, München (verso mit dem Sammlerstempel, nicht bei Lugt).
Sammlung Dr. Friedrich Wilhelm Denzel, München (auf dem Passepartout mit dem handschriftlich bezeichneten Sammlerstempel, nicht bei Lugt).
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Jeanne Mammen, Die Beobachterin. Retrospektive 1910-1975, Berlinische Galerie, Museum für Moderne Kunst, 6.10.2017-15.1.2018, Kat.-Nr. 100 (auf dem Rückdeckel des Ausst.-Kat. sowie mit ganzseitiger Farbabb., S. 62).
Umbruch. Kunsthalle Mannheim, 17.7.-18.10.2020, S. 79 (mit ganzseitiger Farbabb.).

LITERATUR: Jugend, Heft 49, 35. Jg., November 1930, S. 778 (mit S-W-Abb.).
Förderverein der Jeanne-Mammen-Stiftung e. V., Berlin (Hrsg.), Jeanne Mammen. Paris Bruxelles Berlin, München 2016, S. 54 (mit ganzseitiger Farbabb.).

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Jeanne Mammen "Meditation"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.