Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 2

 
2
Daniel Richter
Ohne Titel, 2007.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 8.000 - 10.000
+
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 2007.
Öl auf Leinwand.
Verso auf der Leinwand signiert und datiert. Verso sowohl auf dem Keilrahmen als auch auf dem Rahmen von fremder Hand bezeichnet. 50,2 x 70,2 cm (19,7 x 27,6 in).

• Charakteristische Darstellung maskenhaft-grotesker Figuren in leuchtend-bunter Szenerie
• Reminiszenz an die Kunst der "Jungen Wilden"
• Richters Arbeiten befinden sich in zahlreichen bedeutenden, öffentlichen Sammlungen, bspw. in der Hamburger Kunsthalle, im Städel Museum in Frankfurt, im Centre Pompidou in Paris oder im Museum of Modern Art in New York
.

PROVENIENZ: Contemporary Fine Arts, Berlin (verso auf Rahmen und Keilrahmen, teils auf der umgeschlagenen Leinwand mit mehreren typografisch bezeichneten Galerieetiketten und Galeriestempeln).
Sammlung SØR Rusche, Berlin.
Privatsammlung Rheinland (vom Vorgenannten erworben).

Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 13.01 h +/- 20 Min.

Essay
Mit seinen beeindruckend vielseitigen, sowohl Abstraktion als auch Figuration umfassenden Arbeiten gilt Daniel Richter heute als einer der erfolgreichsten Maler der Gegenwart (SZ Magazin, 2015) und wird zuweilen auch als einer der "Superstars der neueren deutschen Malerei" (FAZ, 2007) bezeichnet. Um die Jahrtausendwende vollzieht sich in seinem Schaffen ein radikaler Wandel, der Richter von abstrakten, gestischen Bildern mit sorgfältig angelegten Gitterstrukturen, ornamental-verschlungenen Figurationen und getropften Farbspritzern zu figurativen Darstellungen mit erzählerischem Unterton führt. Richter ist insbesondere für seine großformatigen Werke bekannt, doch auch die kleinformatigen Bilder, wie die hier angebotene Arbeit von 2007, spielen im Schaffen des Künstlers eine bedeutende Rolle: "Das kleine Format hilft mir, das Bild zu begreifen", erläutert Richter (Ausst.-Kat. Daniel Richter. Die Palette, Hamburg 2007, S. 162). Die merkwürdig maskenartigen Gesichter der beiden hinter einer Mauer versteckten Gestalten und das sie umgebende, bedrohlich-flammenartige Feuerrot verleihen der hier angebotenen Darstellung die für Daniel Richter so charakteristische mysteriöse Grundstimmung sowie eine äußerst einnehmende visuelle Präsenz. [CH]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Daniel Richter "Ohne Titel"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.