Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 335

 
335
Ernst Ludwig Kirchner
Liegender Mädchenakt (Akt vor Wandbehang), Um 1910.
Tuschfederzeichnung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Liegender Mädchenakt (Akt vor Wandbehang). Um 1910.
Tuschfederzeichnung.
Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) und der handschriftlichen Registriernummer "F Dre/Bg 54". Verso außerdem von fremder Hand bezeichnet "K 4841" und "4473". Auf chamoisfarbenem Velin. 27,2 x 34 cm (10,7 x 13,3 in), Blattgröße. [CH].

• Aus dem Nachlass des Künstlers
• Ausführliche Provenienz
• Erotische Darstellung aus der besten "Brücke"-Zeit
.

Die Arbeit ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers (verso mit dem Nachlassstempel).
Kunstmuseum Basel (1946).
Stuttgarter Kunstkabinett Roman Norbert Ketterer, Stuttgart (1954).
Galerie Nierendorf, Berlin (1962).
Privatsammlung Berlin.
Galerie Remmert und Barth, Düsseldorf (2000-2006).
Galerie Ilse Schweinsteiger, München.
Privatsammlung Süddeutschland (2007 von der Vorgenannten erworben).

LITERATUR: Kunstauktionen Dr. Irene Lehr, Berlin, 30.10.1999, Lot-Nr. 135 (mit Abb.).
Hanna Strzoda, Die Ateliers Ernst Ludwig Kirchners. Eine Studie zur Rezeption "primitiver" europäischer und außereuropäischer Kulturen, Petersberg 2006, S. 109 (mit Abb., Nr. 134).

335
Ernst Ludwig Kirchner
Liegender Mädchenakt (Akt vor Wandbehang), Um 1910.
Tuschfederzeichnung
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)