Auktion: 496 / Evening Sale am 06.12.2019 in München Lot 125

 
125
Bikash Bhattacharjee
She and the Morning, 1974.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 60.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
She and the Morning. 1974.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert und datiert. 137 x 106 cm (53,9 x 41,7 in).

• Zum ersten Mal auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten.
• Wichtige Provenienz: Third Triennale India.
• Geheimnisvolles, surrealistisches Werk.
• Siehe auch weitere Arbeit "Doll in the Lane" in unserer Auktion am 7. Dezember 2019
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg.

AUSSTELLUNG: Third Triennale India, 1975 (verso auf dem Keilrahmen mit einem Etikett).

Essay
Bikash Bhattacharjee gilt als einer der wichtigsten Maler Indiens in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Werke des hoch dekorierten Künstlers befinden sich in zahlreichen staatlichen Sammlungen Indiens.
In dem vorliegenden Gemälde greift Bhattacharjee das Thema der Durga, der höchsten weiblichen Gottheit des alten Hinduismus, auf. In traditionellen Darstellungen erscheint die Gottheit Durga zumeist als mehrarmiges Wesen. Im Laufe des 20. Jahrhunderts entwickelt sich in der modernen indischen Kunst jedoch eine neue Form der Darstellung. Durga ist nun nicht mehr anhand physischer Merkmale oder von Attributen zu identifizieren, die Darstellung der höchsten göttlichen Kraft löst sich von den vielfältigen traditionellen Darstellungsformen. In der Moderne variieren die Darstellungsweisen, sind mannigfaltig und unterliegen keinem festgelegten Kanon. So erscheint die höchste Göttin in vielfältigen Variationen, teils in Genremalerei ähnlichen Szenen, denen jedoch allen das Konzept der Durga als höchste weibliche Kraft zugrunde liegt. In den Durga-Darstellungen ist es besonders Bikash Bhattacharjee, der die Gottheit in Szenen des Alltags verortet. So zum Beispiel in Form einer Frau, die ihre Einkäufe über die Straße trägt, oder als Mutter unterwegs mit ihren Kindern. Das zentrale Motiv ist immer die Frau in ihrer kraftvollen Weiblichkeit, ihrer Würde.
Vor diesem Hintergrund ist die vorliegende Arbeit zu sehen. Das Gemälde "She and the Morning" ist ein sehr schönes Exemplar des beschriebenen Themas.
Gleichzeitig zeigt das Bild exemplarisch die Komplexität der Bildsprache Bhattacharjees. Der Betrachterin offenbart sich eine wohl komponierte Szene. Die weibliche Rückenfigur auf dem Bett am Morgen. Die hervorgestreckten Kinderhände aus dem Schoß der Frau. Der männliche Profilkopf am Boden, der sich aus dem zum Boden gerutschten Laken des Bettes heraus modelliert. Die Kopfsilhouette im Fenster rechts der auf der Bettkante Sitzenden. Es ist ein kompliziertes Geflecht von Bildelementen die sich, ganz in surrealistischer Manier, zu einem Gesamten zusammenfügen.
Nicht zuletzt ist es auch die technische Meisterschaft, die Bhattacharjee auszeichnet. So ist auch das Gemälde "She and the Morning" in seiner Erscheinung wie aus einem Guss und gleichzeitig in der malerischen Schilderung der Stofflichkeit des Dargestellten von fast altmeisterlicher Manier. [EH]
125
Bikash Bhattacharjee
She and the Morning, 1974.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 60.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen