Auktion: 497 / Limited Editions am 06.12.2019 in München Lot 26

 
26
Georg Baselitz
La reine im Strandbad, 2002.
Linolschnitt
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
La reine im Strandbad. 2002.
Linolschnitt.
Nicht mehr bei Jahn. Signiert, datiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 6 Exemplaren. Auf Velin. 201,5 x 147 cm (79,3 x 57,8 in). Papier: 228 x 168 cm ( 89,7 x 66,1 in).
Das Werk stammt aus dem 16 Motive umfassenden Zyklus "Belle Haleine". Unausgerahmt beschrieben. [EH/CE].
Kleine Auflage von nur 6 Exemplaren
Eindruckvolles monumentales Format
.
Wir danken dem Archiv Georg Baselitz, München, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Galerie Sabine Knust, München.
Privatsammlung Norddeutschland.

LITERATUR: Georg Baselitz. Linogravures 2002, Ausst.-Kat. Musée des Beaux-Arts, Caen, 8.3.-25.5.2003, S. 40/41.
Georg Baselitz - Mit Richard unterwegs. Druckgrafik von 1995 bis 2015, Ausst.-Kat. Schloss Dachau, 2.6.-15.8.2016, Kat.-Nr. 93, S. 90.

Essay
Georg Baselitz arbeitet nicht nur erfolgreich als Maler, sondern ebenso auch als Bildhauer und Grafiker. Ende der 1970er Jahre beginnt er mit extremen Großformaten in den Techniken des Holz- und Linolschnittes in sehr kleinen Auflagen zu experimentieren. Die Druckplatten werden manuell eingefärbt und abgezogen, selten zusätzlich original überarbeitet. Ähnlich wie die scheinbar roh belassenen Oberflächen seiner groben, aus dem Block herausgearbeiteten Holzskulpturen zwingen auch Baselitz’ Holz- und Linolschnitte den Betrachter dazu, die handwerkliche Fertigung Schnitt für Schnitt in seiner Vorstellung nachzuvollziehen. Auf diese Weise gelingt dem Künstler eine faszinierende Verfremdung des gegenständlichen Bildinhaltes. Zugleich nähert die Monumentalisierung des Formates jedoch die Darstellung wieder ihrem natürlichen Vorbild an.
26
Georg Baselitz
La reine im Strandbad, 2002.
Linolschnitt
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)