Auktion: 488 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 08.06.2019 in München Lot 667

 
667
Chéri Samba
Le Sinistre, 1987.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 8.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Le Sinistre. 1987.
Öl auf Leinwand.
Links unten in der eigentlichen Darstellung signiert, datiert "Avril 1987" und bezeichnet "Kinshasa - Zaire". 65 x 63,5 cm (25,5 x 25 in) . [CH].

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

"When I paint, my main concerns are to represent things as they are, to communicate with humour, to ask relevant questions and to tell the truth. I consider myself a sort of painter-journalist. My source of inspiration is daily life. I always have suitcases full of ideas. As long as the world is the world, and writers have stories to tell, I will have something to say. Each time I meet someone, I think of another two or three paintings, but I don't have time to realise them all."
Chéri Samba in einem Gespräch mit Fred Robarts, 2007, in: Time Out London

Essay
Den beeindruckenden Arbeiten des gebürtigen Kongolesen Chéri Samba wird bereits seit Mitte der 1980er Jahre auch internationale Anerkennung zuteil. Sein Durchbruch erfolgt 1989 mit seiner Teilnahme an der großen Pariser Ausstellung "Magiciens de la terre" im Centre Georges Pompidou. In den darauffolgenden Jahren kann Samba auch in der Fondation Cartier, im Guggenheim Museum in Bilbao, auf der Venedig Biennale, im Museum Kunstpalast in Düsseldorf, im Museum Ludwig in Köln und im Museum of Fine Arts in Houston ausstellen. Die Arbeiten dieser Jahre, zu dem auch das hier angebotene Werk gehört, thematisieren die soziale, politische, ökonomische und kulturelle Situation in Zaire. [CH]
667
Chéri Samba
Le Sinistre, 1987.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 8.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)