Auktion "Online Only", endet in: 2 Tagen Lot 119000526

 
119000526
Erich Heckel
Bei Säckingen, 1921.
Aquarell
Startpreis: € 7.730
(Gebotspreis inkl. Aufgeld und Ust.)
Objektbeschreibung
Bei Säckingen. 1921.
Aquarell und Gouache über Bleistift.
Unten rechts signiert und datiert. Auf Bütten von C. Fichtner (mit Wasserzeichen). 37,3 x 44,2 cm (14,6 x 17,4 in) , blattgroß.
Die markant hervorragenden Türme im Mittelgrund der Landschaft gehören zum Damenstift in Säckingen. Es existiert ein Gemälde von 1921 mit dem gleichen Motiv (vgl. Vogt 1921,27; Hüneke 1921-25). [CE].

Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler, Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, für die freundliche Beratung.

PROVENIENZ: Berlin, Nationalgalerie, Kronprinzen-Palais (1922 direkt vom Künstler erworben, bis 1937. Verso mit dem Stempel Lugt 1640 und der Inventarnummer F III 275; Nr. 32).
Staatsbesitz (1937-1940, EK-Nr.: 12250)
Hildebrand Gurlitt, Hamburg (1940 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: https://www.geschkult.fu-berlin.de/e/db_entart_kunst/datenbank/ ( EK-Nr.: 12250 ).
Annegret Janda und Jörn Grabowski, Kunst in Deutschland 1905-1937. Die verlorene Sammlung der Nationalgalerie, Berlin 1992, S. 114, Abb. S. 114, Kat. Nr. 138.
Franz Roh, "Entartete" Kunst. Kunstbarbarei im Dritten Reich, Hannover 1962. S. 129.

In guter Erhaltung. Leicht gebräunt und partiell mit winzigen Anschmutzungen. An der rechten unteren Blattecke mit einer kleinen Fehlstelle im Papier. Der untere Blattrand mit leichten und geglätten Knickspuren sowie zwei minimalen Einrisschen (ca. 2 mm). [CE]
119000526
Erich Heckel
Bei Säckingen, 1921.
Aquarell
Startpreis: € 7.730
(Gebotspreis inkl. Aufgeld und Ust.)