Auktion: 477 / Klassiker des 20. Jahrhunderts II am 07.12.2018 in München Lot 582

 
582
Georg Karl Pfahler
SP.O.R./RECOND, 1964/65.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
SP.O.R./RECOND. 1964/65.
Acryl auf Leinwand.
Verso auf der Leinwand signiert, datiert und betitelt. 180 x 160 cm (70,8 x 62,9 in).
[CH].

Wir danken Herrn Florian Pfahler, Chicago, für die freundliche Bestätigung der Arbeit. Das Werk wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Gemälde aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

Essay
Die geometrischen Farbflächen-Konstruktionen Georg Karl Pfahlers beschäftigen sich mit der malerischen Räumlichkeit und intendieren eine für den Betrachter spürbare Dynamik, die es mithilfe der Malerei von der Fläche in den dreidimensionalen Raum zu übersetzen gilt. "Die Fläche wird gesprengt, die Farbe flutet in den Raum." (Pfahler in einem Gespräch mit Curt Heigtl 1977, zit. nach: Ausst.-Kat. Kunsthalle Nürnberg u. a., 25.11.1977-29.1.1978) Zum Entstehungszeitpunkt der hier angebotenen Arbeit beginnt der Künstler als konsequente Folge seines Interesses an räumlichen Farbqualitäten an den "Farb-Raum-Objekten" und um 1969 an den "Farbräumen" zu arbeiten, seine künstlerischen Farbauffassungen somit tatsächlich ins Dreidimensionale zu übersetzen. [CH]
582
Georg Karl Pfahler
SP.O.R./RECOND, 1964/65.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)