Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 67

 
67
Emil Nolde
Hamburg, Freihafen, 1910.
Radierung
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hamburg, Freihafen. 1910.
Radierung.
Schiefler/Mosel/Urban 137 II (von II). Signiert. Von fremder Hand betitelt "Hamb. 'Freihafen'". Eines von mindestens 20 Exemplaren dieses Zustands. Auf Bütten von Van Gelder Zonen (mit Wasserzeichen). 30,7 x 40,6 cm (12 x 15,9 in). Papier: 44 x 59 cm ( 17,3 x 23,2 in).
[ID].

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

Essay
Sein Aufenthalt in Hamburg im Jahre 1910 regte Emil Nolde zu mehreren Hafendarstellungen an. Die Kräfte und Erscheinungen der Natur, die ohnehin zu den bevorzugten Themen des Malers gehörten, verband er mit Darstellungen von Schiffen, Schleppern und Docks. In knapp drei Wochen entstehen zahlreiche Tuschpinselzeichnungen, Aquarelle, grafische Arbeiten und einige Gemälde.
Mit energischen Strichen entwirft Emil Nolde den Blick in den Hamburger Freihafen und gibt ihm durch eine differenzierte Tiefenätzung atmosphärische Dichte wie rhythmische Dynamik. Der abermalige Abzug, fast ein Jahrzehnt nach Entstehung des Motivs, dokumentiert dessen besondere Wertschätzung durch den Künstler. [CE]
67
Emil Nolde
Hamburg, Freihafen, 1910.
Radierung
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)