Auktion: 458 / Kunst nach 1945 II am 08.12.2017 in München Lot 495

 
495
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler)
Ohne Titel (Aus der Serie: Pentagon), Um 1981.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel (Aus der Serie: Pentagon). Um 1981.
Acryl auf Leinwand.
Rechts unten signiert. 80 x 100 cm (31,4 x 39,3 in).
[EL].

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Essay
Die teils verfremdeten Strichmännchen sind das Markenzeichen Pencks und werden häufig in Vergleich mit prähistorischer Höhlenmalerei gebracht. Eine solche Wirkung hat auch die vorliegende Arbeit, übersät mit rätselhaften Piktogrammen in plakativen klaren Farben. Die Piktogramme gehören zu einer Chiffrensprache, die der Künstler 1960 noch in der ehemaligen DDR zu entwickeln beginnt. Damit versucht Penck einen Zeichenkatalog zusammenzustellen, mit dem sich die aktuelle Welt verkürzt und prägnant darstellen lässt. Über die Decodierung schweigt sich der Künstler aus, die Formensprache muss vom Betrachter selbst entschlüsselt werden.
495
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler)
Ohne Titel (Aus der Serie: Pentagon), Um 1981.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)