Auktion: 467 / Kunst nach 1945 II am 08.06.2018 in München Lot 643

 
643
Bernd Ribbeck
Ohne Titel, 2007.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 2007.
Mischtechnik . Acryl und Kugelschreiber auf MDF-Platte.
Verso signiert und datiert. 33 x 43 cm (12,9 x 16,9 in).
[CH].

PROVENIENZ: Galerie Kamm, Berlin.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (direkt beim Vorgenannten erworben).

"Es soll aussehen wie alt, wie gefunden."
Bernd Ribbeck über seine Werke, zit. nach: Neue Abstraktion in der aktuellen Malerei, Kunstforum, Bd. 206, 2010, S. 34.

Essay
Den Arbeiten Bernd Ribbecks wird oftmals eine sakrale Dimension, eine Über-Sinnlichkeit attestiert. In seinem Schaffen bedient sich der Künstler einer außergewöhnlichen Arbeitsweise. Auf in der Regel kleinformatigen MDF-Platten lässt er aus Acryl- und Aquarellfarben geometrische Formationen und sich überlagernde Flächenmuster entstehen. Der harte Bildträger erlaubt die nachträgliche Bearbeitung; das Abreiben, Abkratzen, Verwischen und auch das für Ribbeck typische Schraffieren der Farboberfläche mit Kugelschreiber und Pigmentmarker. Das Resultat ist eine völlig veränderte Oberflächenstruktur mit scheinbaren Witterungs- und Benutzungsspuren. Auf diese Wirkung wird von Ribbeck ganz bewusst abgezielt, er sagt: "Es soll aussehen wie alt, wie gefunden." (Bernd Ribbeck, zit. nach: Neue Abstraktion in der aktuellen Malerei, Kunstforum, Bd. 206, 2010, S. 34). Neben dieser doch ungewöhnlichen künstlerischen Behandlung offenbaren Ribbecks Werke zudem ihnen innewohnende Inspirationen ihrer historischen Vorgänger innerhalb der abstrakten Malerei. Ribbecks Dreiecke, Halbkreise, Rauten und Elipsen in kontrastreichen, kräftig-leuchtenden Farben spielen mit der Ästhetik der Abstraktion der frühen Klassischen Moderne bei Klee, Delaunay und Kandinsky und beweisen so ihren "lässigen Modernismus-Bezug" (zit. nach: Kito Nedo, Triumph der Geometrie, Weltkunst, 31.5.2017). [CH]
643
Bernd Ribbeck
Ohne Titel, 2007.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen