Auktion: 451 / Kunst nach 1945 I am 10.06.2017 in München Lot 802

 
802
Asger Jorn
Kopfbild, 1969.
Collage
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Kopfbild. 1969.
Collage. Verschiedene Papiere auf dünnem bräunlichem Karton.
Rechts unten signiert. 41 x 33,7 cm (16,1 x 13,2 in).

Die Arbeit ist im Jorn Archiv, Silkeborg (Museum Jorn), registriert.

PROVENIENZ: Galerie van der Loo, München.
Sammlung Prof. Dr. Jens Christian und Angelika Jensen, Kiel/Hamburg (als Geschenk vom Vorgenannten erhalten).

Essay
Asger Jorn macht dabei "die ganze Beweglichkeit der Schöpfung, alle widersprüchlichen Schichtungen einer Schöfpung sichtbar". In den Gemälden wird dies durch den Pinsel geleistet, in seinen Collagen und Decollagen nutzt er das Mittel des Zusammenfügens und Wegnehmens, mit dem gleichen Ziel: "die Erfassung der Kunstgriffe, um Natürliches, Lebendiges einzufangen, aufzuzeichnen, auszudrücken und sichtbar zu machen.., mit Kunstgriffen zu spielen und zwar mittels Gebärden, die den ganzen Meschen in Bewegung setzten und ein regloses Werk erschaffen..aber es bebt in seiner Reglosigkeit, es regt sich in unseren Augen und wird sich auch in den Augen der Zukunft noch regen. (zit. nach: Guy Atkins, Jorn als Schriftsteller, Katalog 2/1973 Kestner-Gesellschaft Hannover S. 38)
802
Asger Jorn
Kopfbild, 1969.
Collage
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)