Auktion: 451 / Kunst nach 1945 I am 10.06.2017 in München Lot 851

 
851
Sam Francis
Untitled (SF 73-72), 1973.
Acryl
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Untitled (SF 73-72). 1973.
Acryl und Aquarell.
Verso mit der gestempelten Signatur und dem Nachlassstempel, von fremder Hand bezeichnet "SF73-72" und "DEC3805" sowie mit Richtungspfeil. Auf festen Velin von Fabriano (mit Wasserzeichen). 59,6 x 68,8 cm (23,4 x 27 in), blattgroß.

Die Arbeit ist bei der Samuel L. Francis Foundation, Glendale/Kalifornien, unter der Nummer SF73-72 registriert und wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis "Sam Francis: Catalogue Raisonné of Unique Works on Paper" aufgenommen.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers.
Galerie Delaive, Amsterdam (auf der Rahmenrückwand mit Etikett).
Privatsammlung Niederlande.

Essay
Nach einer Phase der freigelassenen Bildmitte, in der Sam Francis die Farbe an den äußersten Rand des Malträgers drängt, entwickelt er in den 1970er Jahren ein neues künstlerisches Konzept, das die Bildfläche wieder vollends in Beschlag nimmt. In expressiven, gestischen Bewegungen kehrt er "[…] das Prinzip der Leere in eines der Fülle um […]“ (zit. nach: Hajo Düchting, in: Sam Francis, Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, München 1994, S. 10). Die in dieser Werkphase entstehenden Arbeiten - zu der das vorliegende Werk zählt - zeugen von einer enorm leuchtenden Farbigkeit und einer expressiven künstlerischen Handschrift: In kreisenden, wischenden und spritzenden Bewegungen bringt Francis die Farben teils lasierend, teils deckend auf den Bildträger und schafft so einzigartige Bildkompositionen, die sowohl das Beherrschte als auch das Element der zufälligen Anordnung in sich vereinen und so stets neue Bildassoziationen hervorrufen.
851
Sam Francis
Untitled (SF 73-72), 1973.
Acryl
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)