Auktion: 448 / Kunst nach 1945 II am 09.06.2017 in München Lot 392

 
392
Ben Vautier
"wo Es war ... soll Ich werden", 1972.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 5.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
"wo Es war .. soll Ich werden". 1972.
Acryl auf Leinwand.
Vautier 977. Rechts unten signiert "Ben" und bezeichnet "from and for "freud"". Verso ein weiteres Mal signiert, datiert und bezeichnet "because I think Es is / more important than Ich / Ben". 54 x 65 cm (21,2 x 25,5 in). [JS].

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland.

Essay
In Bezug auf Marcel Duchamp und die "Nouveaux Réalistes" widmet sich Vautier bis in die frühen 1960er Jahre den Readymades und folgt der Idee, ein alltägliches Objekt mit seiner Signatur zum Kunstwerk zu erheben. Seine Schriftbilder, in denen er in Schreibschrift Worte und kurze Sätze auf eine farbig grundierte Leinwand aufträgt, sind mit dieser Theorie der künstlerischen Erhöhung verknüpft. Mit dem vorliegenden Werk und dem darin enthaltenen Zitat bezieht sich Vautier auf Sigmund Freud und dessen Theorie der Psychoanalyse. Ihr Ziel, das Unterbewusstsein, das "Es" sichtbar zu machen und in das Ich zu integrieren, wird in Freuds Zitat "wo Es war soll Ich werden" plakativ zum Ausdruck gebracht. [CH]
392
Ben Vautier
"wo Es war ... soll Ich werden", 1972.
Acryl auf Leinwand
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 5.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen