Auktion: 447 / Klassische Moderne II am 08.06.2017 in München Lot 25

 
25
Emil Nolde
Schriftgelehrte, 1911.
Strichätzung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Schriftgelehrte. 1911.
Strichätzung und Tonätzung auf Kupferplatte.
Schiefler/Mosel/Urban R 154 II (von II). Signiert sowie handschriftlich bezeichnet "Schiefler 154". Von Ada Nolde betitelt "Schriftgelehrte". Eines von mindestens 21 Exemplaren. Auf Kupferdruckpapier. 26,8 x 29,8 cm (10,5 x 11,7 in). Papier: 57,1 x 45,4 cm (22,4 x 17,8 in).
Gedruckt bei Sabo und Felsing in Berlin.
Kräftiger, nuancenreicher Druck des zweiten Zustands.

PROVENIENZ: Hauswedell & Nolte, Hamburg, 14.-16. Juni 1973, A 193, Lot 1492.
Privatsammlung Hessen.

Essay
Im Geleitwort zu seinem 1926 erschienenen Verzeichnis des druckgrafischen Werks von Emil Nolde, das unter Mithilfe des Künstlers erarbeitet wurde, hebt Gustav Schiefler das hier angebotene Blatt aufgrund seiner besonderen technischen Gestaltung und malerischen Tendenzen lobend hervor: "Bei den meisten der neueren Arbeiten verbinden sich Strichzeichnung und Tonätzung; auf Blättern wie [..] 'Die Schriftgelehrten' erhebt sich diese Verbindung zu Meisterwerken allerersten Ranges der Radierkunst." (zit. nach: Gustav Schiefler, Das graphische Werk von Emil Nolde 1910-1925, Berlin 1926, S. 17). [FS].
25
Emil Nolde
Schriftgelehrte, 1911.
Strichätzung
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)