Auktion: 451 / Kunst nach 1945 I am 10.06.2017 in München Lot 872

 
872
Otto Piene
Yellow Diary 3, 1995/96.
Öl
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 80.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Yellow Diary 3. 1995/96.
Öl, Feuer und Ruß auf Leinwand.
Verso signiert, datiert und betitelt. Auf dem Keilrahmen nochmals signiert, datiert und betitelt sowie mit Richtungspfeil. 100 x 130 cm (39,3 x 51,1 in).

Wir danken der Galerie Heimeshoff, Essen, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (1996/97 direkt vom Künstler erworben).

AUSSTELLUNG: Otto Piene. Ölbilder und Gouachen, Galerie Heimeshoff, Essen, 8.9.-6.10.1995.

Essay
Richtungsweisend sind die ab dem Beginn der 1960er Jahre entstehenden, durch Feuer gestalteten Bilder, die seitdem in zahlreichen Varianten und Modifikationen im Œuvre Otto Pienes vertreten sind. Der Künstler hat im Laufe seiner Beschäftigung mit dem eigentlich zerstörerischen Element seine Technik meisterlich verfeinert, so dass die Rückstände des Feuers höchst ästhetische Formationen auf dem Bildträger hinterlassen. In unserem hier vorliegenden Bild gleicht die Feuermalerei einer kraftvollen Explosion, die sich von ihrem Energiekern im Zentrum sanft schwebend zu den Bildrändern hin ausbreitet. Verstärkt wird der kraftvolle Bildeindruck durch das kontrastreiche Kolorit in Feuerrot und leuchtendem Gelb, das seinerseits wie kaum eine andere Farbkombination mit Feuer assoziiert wird. Einmal mehr gelingt Piene ein Geniestreich, der im Spätwerk einen fulminanten Akkord setzt.
872
Otto Piene
Yellow Diary 3, 1995/96.
Öl
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 80.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)