Auktion: 448 / Kunst nach 1945 II am 09.06.2017 in München Lot 446

 
446
Neo Rauch
Männchen vor Industrielandschaft, 1988.
Öl
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 31.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Männchen vor Industrielandschaft. 1988.
Öl auf Hartfaserplatte.
Rechts unten signiert und datiert. Verso auf der Hartfaserplatte betitelt. 83,7 x 60 cm (32,9 x 23,6 in).

PROVENIENZ: Galerie am Thomaskirchhof, Leipzig.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (1989 beim Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: Neo Rauch, Galerie am Thomaskirchhof, Leipzig 19.1.-13.2.1989 (mit Abb. auf S. 19).

Essay
Die Arbeiten aus dem frühen Werk Neo Rauchs zeigen noch Einflüsse aus seiner Akademiezeit. Die Studienzeit Neo Rauchs in den 1980er Jahren an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, zuerst bei Arno Rink, dann als Meisterschüler von Bernhard Heisig, ist eine Zeit des Suchens und Tastens. Die Phase, in der der Künstler noch größtenteils der Abstraktion verhaftet ist, legt Grundlagen für spätere Werke in Bezug auf Handwerk, Darstellungsvermögen und Komposition. Bereits diese frühen neoexpressionistischen Werke, zu denen das hier angebotene Werk mit einem pastosen und haptisch erfahrbaren Farbauftrag gehört, lassen die Energie und Intensität spüren, die dem gesamten ¼uvre Neo Rauchs innewohnt. [FS].
446
Neo Rauch
Männchen vor Industrielandschaft, 1988.
Öl
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 31.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)