Auktion: 439 / Klassische Moderne II am 08.12.2016 in München Lot 25

 

25
Leo Putz
Weiße Puppe, 1908.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Weiße Puppe. 1908.
Öl auf Leinwand.
Putz 2892. Links unten signiert und datiert. 70,3 x 75 cm (27,6 x 29,5 in).

Puppenstillleben in delikater Farbgebung.

PROVENIENZ: Privatsammlung Heinrich Thannhauser, München, seit 1908.
Moderne Galerie Heinrich Thannhauser, München, seit 1909 (auf dem Keilrahmen mit dem Galerieetikett).
Privatsammlung Deutschland.

AUSSTELLUNG: Moderne Galerie Heinrich Thannhauser, München, Katalog mit Abb. S. 59, verzeichnet S. 61.

LITERATUR: Wilhelm Michel, Leo Putz. Ein deutscher Künstler der Gegenwart, Leipzig o. J. (1908), S. 51 und 56 mit Abb. Tafel 70.
Ruth Stein, Leo Putz. Mit einem Werkverzeichnis der Gemälde und bildartigen Entwürfe, Wien 1974, WVZ Nr. 196, S. 133 ohne Abb.

Der leicht manierierte Pinselstrich in seiner kräftig-fleckenhaften Wirkung ist die technische Grundlage für ein Stillleben der besonderen Art. Leo Putz, der vorzugsweise mit lebenden Modellen arbeitete und mit ihnen seine wichtigsten Kompositionen schuf, hat dem Stillleben wenig Raum in seinem malerischen Œuvre gegeben. Umso mehr erstaunt die sichere Anordnung der Dinge in dieser dekorativen Komposition, deren Lichtführung den besonderen Reiz des Gemäldes ausmacht. Die hier dekorierte Porzellanpuppe im Rokokokostüm erscheint in vier weiteren Gemälden von Leo Putz. Dort allerdings mit zwei jungen Modellen, die die Puppe bewundern. Leo Putz lag offenbar das Anekdotische näher, wie die mehrfache Wiederholung dieser Komposition belegt. Der ausgeprägte Sinn für die verfeinerten Reize im Rokoko schuf vor dem Ersten Weltkrieg eine Begeisterung für diese artifizielle Lebenswelt des späten achtzehnten Jahrhunderts. Der sensationelle Erfolg der Uraufführung des "Rosenkavalier" von Richard Strauss ist nur ein Beleg dafür. Leo Putz hat sich diesem Thema mit besonderer Liebe zugewandt. Die Genrebilder aus Schloss Hartmannsberg und dem Park von Schloss Schleißheim sind wichtige Bestandteile in seinem umfangreichen malerischen Œuvre. [KD]



25
Leo Putz
Weiße Puppe, 1908.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)