Auktion: 438 / Kunst nach 1945 II am 09.12.2016 in München Lot 503

 
503
Hsiao Chin
Temporale 9, 1984.
Mischtechnik auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Temporale 9. 1984.
Mischtechnik auf Leinwand.
Rechts unten betitelt. Auf der umgeschlagenen Leinwand monogrammiert, mit dem Künstlerstempel, betitelt, mit den Maßen sowie mit Richtungspfeil und -angabe. 100,5 x 100,3 cm (39,5 x 39,4 in).
[EL].

Mit einer Fotoexpertise des Künstlers vom 13. März 2014.

PROVENIENZ: Privatsammlung Italien (direkt vom Künstler erworben).

Essay
New York mit der zum damaligen Zeitpunkt aktuellen Hard-Edge-Malerei prägt Chinas Kunst zu Beginn der 1970er Jahre nachhaltig. In dieser Zeit entstehen Bilder, die geprägt sind von klaren geometrischen Formen in breiten Acrylfarben. Inspiriert durch taoistische Philosophien werden Hsiao Chins Gemälde zu einem Abbild seines Innersten. Strenge und lyrische Anmut verbinden sich zu stringenten Kompositionen, die in den darauffolgenden Jahren weicher werden und einem eher tachistisch anmutenden Stil entsprechen. Das hier angebotene Gemälde erhält durch die in fast ikalligrafischer Manier aufgebrachte Farbe eine besonders poetische Qualität. Es scheint, als falle ein goldener Regen auf die unten durch einen schilfgrünen, unregelmäßigen Streifen angedeutete Landschaft. [StM]
503
Hsiao Chin
Temporale 9, 1984.
Mischtechnik auf Leinwand
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen