Auktion: 437 / Kunst nach 1945 I am 10.12.2016 in München Lot 828

 

828
Serge Poliakoff
Composition abstraite, 1958.
Gouache
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Composition abstraite. 1958.
Gouache.
Poliakoff 58-35. Rechts unten signiert. Auf hellgrauem Papier von Montgolfier (mit Wasserzeichen). 48 x 62,2 cm (18,8 x 24,4 in), Blattgröße.
Die Arbeit ist im Poliakoff Archiv, Paris, unter der Nummer 858056 verzeichnet. [JS].

PROVENIENZ: Erker Galerie, St. Gallen.
Privatsammlung (beim Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: Serge Poliakoff, Galerie Charles Kriwin, Brüssel 29. März - 30. April 1977, Kat. Nr. 4.



Für Serge Poliakoff sind die wichtigsten Elemente in seiner Kunst der Raum, die Proportionen und der Rhythmus. Die Konturen zwischen den Farbflächen sind stets leicht gekrümmt, so unterliegen die sich verzahnenden Formen einer unmerklichen Schwingung. Durch feine Abstufungen der Farben, eine zur Mitte hin zunehmende Dichte der Formen und die Spannung zwischen den Farbflächen entfalten sich die Harmonien der Farbkomposition. In den um 1960 entstandenen Kompositionen arbeitet Poliakoff verstärkt mit feinen tonalen Nuancierungen und so scheint sich auch in der vorliegenden Arbeit das Gelb über die verschiedenen Orangetöne bis hin zum Rot zu steigern. In unermesslicher Schöpfungskraft lässt uns Poliakoff in seinen Werken die abstrakte Malerei immer wieder neu entdecken: "Viele Leute sagen, dass es in der abstrakten Malerei nichts zu sehen gibt. Wenn es nach mir ginge, könnte ich dreimal länger leben und doch nicht alles, was ich sehe, gesagt haben." (Serge Poliakoff, zit. nach: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 31, Heft 21, III 1995, S. 2).



828
Serge Poliakoff
Composition abstraite, 1958.
Gouache
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)