Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 440 / Contemporary Art am 10.12.2016 in München Lot 652

 
Objektbeschreibung
Gerhard Richter 1. 1993.
Farbfotografie. Chromogener Abzug hinter Plexiglas kaschiert.
Verso signiert, datiert, nummeriert, betitelt und bezeichnet "Print: 1997". Aus einer Auflage von 10 Exemplaren. Auf Fotopapier von Agfa Professional. 80,8 x 58,8 cm (31,8 x 23,1 in). Papier: 112 x 89,5 cm (44 x 35,2 in).
[EL].

PROVENIENZ: Ben Brown Fine Arts, London.
Privatsammlung Großbritannien (2005 beim Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: (wohl jeweils anderes Exemplar)
Spectrum - Internationaler Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen: Thomas Struth. Portraits, Sprengel Museum, Hannover 14.12.1997-22.2.1998.
Nouveaux Portraits, Marian Goodman Gallery, Paris 14.2.-11.4.1998.
Big Picture: Recent Acquisition from the Collection of Allison & Alan Schwartz, Vancouver Art Gallery, Vancouver 15.3.-1.9.2003.
Sammlung Plum, Museum Kurhaus Kleve, Kleve 23.5.-5.9.2004.

LITERATUR: Thomas Struth: Portraits, Schirmer Art Books, München 1997, S. 49.

Essay
Im Gegensatz zu den Fotografien von Städten und Straßen entsteht in den 1980er Jahren der andere Werkkörper im ¼uvre Struths, die Porträts. In diesem Kontext gelingt es ihm 1993 ein Portrait Gerhard Richter aufzunehmen. Gerhard Richter, weltweit der wohl bekannteste zeitgenössische Künstler, lebt zurückgezogen und gilt als äußerst kamerascheu. Umso mehr überraschen der intensive Blick und die über den Bildraum hinausgreifende markante Präsenz des Dargestellten. Unwillkürlich fühlt man sich an ein Herrscherportrait erinnert, ohne, dass Insignien oder Standesattribute einen solchen Zusammenhang suggerieren müssten. Allein die Art und Weise, wie Richter ins Bild gesetzt ist verschafft ihm eine majestätische Anmutung und es offenbart sich der tiefe Respekt, den der Schüler Struth seinem Lehrer damit erweist. Der Betrachter wird Zeuge der emotionalen Verbindung zwischen Photograph und Modell, einer Bild gewordenen Verneigung des Schülers vor dem Lehrer. Gleichzeitig wirkt Richter eigentümlich entrückt und ganz mit seiner eigenen inneren Welt verwoben. Struth meistert die beiden Hauptaufgaben eines Portraits bravourös: die Abbildung der Realität und die gleichzeitige Sichtbarmachung der Persönlichkeit des Dargestellten (JH).
652
Thomas Struth
Gerhard Richter 1, 1993.
Farbfotografie
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 62.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Thomas Struth - Gerhard Richter 1 - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Was Sie auch interessieren könnte
Thomas Struth - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte