Auktion: 436 / Klassische Moderne I am 10.12.2016 in München Lot 264

 
264
Otto Dix
Landschaft, 1951.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 75.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Landschaft. 1951.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten monogrammiert und datiert. 61 x 73 cm (24 x 28,7 in).

Mit einer schriftlichen Bestätigung von Prof. Rainer Beck, Coswig, vom November 2016. Das Werk wird in das neue in Vorbereitung befindlichen Werkverzeichnis aufgenommen.

PROVENIENZ: Sammlung Hermann Grathwohl, Singen/Mexiko.
Privatsammlung Mexiko/Deutschland (durch Erbschaft vom Vorgenannten).

Essay
Mit seinem Umzug an den Bodensee und dem erzwungenen Rückzug in die Privatheit verändern sich auch die Sujets des Verstoßenen. Otto Dix findet seinen Fokus in der ihn umgebenden Landschaft des Bodensees, mit der er sich intensiv auseinandersetzt. Er analysiert sie mit derselben Hartnäckigkeit, mit der er zuvor die zu porträtierenden Köpfe beurteilt hat. Zunächst in akribischer Malweise, angelehnt an die Werke von Cranach, Altdorfer und andere Meister der Donauschule, findet Dix im Laufe der Zeit zu einer freieren Auffassung. In seinen Landschaften ist nicht nur die Erfassung der Topografie akzentuiert umgesetzt. Gerade unsere Landschaft ist eine in ihrer Farbigkeit ausgesprochen ausdrucksstarke Arbeit. Otto Dix bereitet mit diesen Werken der Landschaftsmalerei seiner Zeit eine neue Basis.
264
Otto Dix
Landschaft, 1951.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 70.000
Ergebnis:
€ 75.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)