Auktion: 442 / Klassische Moderne II am 09.06.2016 in München Lot 88

 
88
Paul Kleinschmidt
Die Kuchenbar, 1946.
Aquarell
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Die Kuchenbar. 1946.
Aquarell und Gouache über Bleistift.
Lipps-Kant A 276. Unten mittig monogrammiert und datiert. Rechts unten gewidmet. Auf Bütten. 78 x 57,5 cm (30,7 x 22,6 in), blattgroß.

Großformatige Gouache aus den späten Schaffensjahren.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.

AUSSTELLUNG: Paul Kleinschmidt, Gedächtnisausstellung, Ulmer Museum, Ulm 1951, Kat.-Nr. 83.

Essay
Mit den früheren Sujets der Damen im Kaffeehaus übereinstimmend, aber in einer anderen Farbwahl, bleibt sich Paul Kleinschmidt auch in seinem späten künstlerischen Schaffen treu. Das Üppig-Lustvolle ist geschwunden und macht einer mehr zeichnerisch betonten Komposition Platz. Eine veränderte Farbwahl evoziert moderate Stimmungselemente, die Kleinschmidts Gouache in einer Form heimlicher Tristesse begleitet. Es ist, als ob das fröhliche Lied, das seine Kompositionen bis dahin prägte, allmählich verstummt, um einer wagen Erwartungshaltung Platz zu machen. Die pure Sinnlichkeit des Fleisches seiner Protagonistinnen weicht nun einer sachlich betonten Körperlichkeit, die zwar mit Fülle nicht geizt, aber in ihrer Ausstrahlung reduzierter Natur ist. Das so lustvoll Geschaute ist einer ernüchterten Interpretation gewichen. Paul Kleinschmidt hatte seine Zeit verstanden. [KD]
88
Paul Kleinschmidt
Die Kuchenbar, 1946.
Aquarell
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)